Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

LSV-Damen treffen auf alten Bekannten

Volleyball

Die Volleyballerinnen des Lüner SV wollen im ersten Heimspiel der Saison beweisen, dass sie in der Verbandsliga richtig aufgehoben sind. Zu Gast ist der VfL Telstar Bochum II. Die Landesliga-Frauen des SuS Oberaden spielen gegen den TV Asseln. Auch die Landesliga-Herren von SuS und LSV sind im Einsatz.

LÜNEN

22.09.2016
LSV-Damen treffen auf alten Bekannten

Max Espeter (2. v.l.) und die LSV-Herren schlagen diesmal in Bochum auf.

Frauen-Verbandsliga 3 Lüner SV – VfL Bochum II Sonntag 17 Uhr, Rudolph-Nagell-Str., Lünen

Nach dem zaghaften Auftakt wollen die Löwinnen vor heimischem Publikum beweisen, dass sie in der Verbandsliga mithalten können. Telstar II ist für den LSV ein alter Bekannter; die Blau-Weißen waren 2014 als Landesligameister zur Verbandsliga aufgestiegen, auch dank zweier klarer Siege über den LSV.

Frauen-Landesliga 6 TV Asseln – SuS Oberaden Samstag 15 Uhr, Immanuel-Kant-Sporthalle, Asseln

Nach dem Auftakt-Heimsieg gegen Brechten will die Seelig-Sechs sich möglichst früh ein Punkte-Polster zulegen: Der Fehlstart von letztem Jahr ist am Pantenweg noch nicht vergessen. Gastgeber Asseln hat bei Jahn Dortmund verloren und steht daher bereits unter Zugzwang.

Männer-Landesliga 5 SuS Oberaden – Eintr. Vogelsang Samstag 15 Uhr, Pantenweg 12, Bergkamen

Nach dem spielfreien Auftakt steigt nun auch der SuS ein. Die Gäste aus Gevelsberg spielten zuletzt im Frühjahr 2014 am Pantenweg vor, ohne den damaligen Bezirksliga-Meister am Aufstieg hindern zu können. Nun ist der TVE selbst aufgestiegen und nicht zu unterschätzen.

PSV Polizei Bochum – Lüner SV Anschlag: Samstag 17 Uhr, Moritz-Fiege-Str. 9, Bochum

Wenn die Löwen von der Ordnungsmacht auf den Hof des Bochumer Landgerichts vorgeladen werden – dort liegt nämlich die Sporthalle, dann offenbar zu dem Zweck, einen geplanten Punkte-Raubzug zu verhindern.