Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

LSV-Junioren: Die Rückkehr zum Libero

LÜNEN Eine schwierige Aufgabe erwartet den LSV zum Saisonauftakt. Dabei wollen die Rot-Weißen unbedingt eine Niederlage zum Start vermeiden. "Es wäre wichtig mal mit Ruhe im Verein zu haben. Dann kann man ganz anders die Spiele angehen", will Trainer Dieter Glaap nicht verlieren.

von Von Marco Winkler

, 22.08.2008
LSV-Junioren: Die Rückkehr zum Libero

Dieter Glaap, Trainer der A-Junioren des Lüner SV, hört als Trainer auf.

A-Jugend-Landesliga 2

SC Neheim - Lüner SV So 11.00 Dies passierte in den letzten Jahren aber häufiger in Neheim. Im Vorjahr verlor die Glaap-Elf 3:7. "Wichtig ist, dass wir nicht so viele Gegentore bekommen, weil dass sehr viel Selbstvertrauen kostet", sorgt sich Glaap.

Allerdings hat der Coach in der Defensive große Probleme. Die in der Vorbereitung ausprobierte Viererkette wurde wieder abgeschafft. "Das hat nicht funktioniert. Dafür arbeiten die Mittelfeld-Spieler zu wenig nach hinten", erklärt Glaap und stellt wieder auf Libero um.

Auf diese Weise soll auf dem Neheimer Kunstrasen lange das 0:0 gehalten werden. Nicht mit dabei sind Mirza Basic (Studienfahrt), Tim Wiemer (noch nicht spielberechtigt) und Ali Genc (angeschlagen).

Insgesamt ist Glaap aber optimistisch: "Wenn wir das Positive aus der Vorbereitung mitnehmen, können wir einen oder drei Punkte mitnehmen."

Lesen Sie jetzt