Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Landesliga: LSV verliert 1:2 in Meschede

MESCHEDE Der Lüner SV hat sein Gastspiel beim SSV Meschede verloren. Damit steht die Mannschaft nach drei Spielen nach wie vor mit einem Punkt da. Lange führten die Sauerländer, ehe dem LSV der Ausgleich gelang. Doch die Freude war von kurzer Dauer. Zumal sich Torwart David Sobral verletzte und ins Krankenhaus musste. Der Live-Ticker zum Nachlesen.

von Ruhr Nachrichten

, 31.08.2008

Mann und Pechvogel des Spiels war LSV-Torwart David Sobral. Noch vor dem Seitenwechsel parierte er zweimal glänzend, um das 2:0 zu verhindern. „Ohne ihn hätte es 0:5 zur Halbzeit gestanden“, brachte es Torwart-Trainer Klaus Högerl auf den Punkt. In der zweiten Hälfte hatte er aber Riesen-Pech. Nach einer Rettungstat blieb er liegen und musste mit Verdacht auf Armbruch ins Krankenhaus. Mit Sascha Krause kam bereits Torhüter Nummer drei in dieser Saison. In der Vorbereitung hatte sich bereits Stammkeeper Robert Brochtrup einen Kreuzbandriss zugezogen. Trainer Marcus Reis suchte nach dem Spiel nach einer Erklärung für den schwachen Start in die Saison: „Wir haben eine neue Mannschaft. Ich würde es nicht als Fehlstart bezeichnen“, sagte er. Für einen Absteiger ist ein Punkt aus drei Spielen aber doch zu wenig.

David Sobral - Daniel Klaschik, Oliver Draxler, Mario Lindner, Kai Mettke, Christian Nowak, Tanju Karadag, Vitali Dick, Keven Krause, Nico Savvidis

Dirk Potowski - Dirk Straten Schulze-Huss, Tim Kraft, Martin Hennekers, Peter Kozok, Miklas Kraft, Esat Behrami, Mark Herkrath, Buran Yavuz, Nico Sperling, Bilay Yavuz - Tore: Schiedsrichter: Oguzhan Demirkaya (Paderborn)

Ganz bitter! Aus den ersten drei Partien holt der Absteiger nur einen Punkt. Das ist für die eigenen Ansprüche zu wenig, zumal Meschede bis heute punkt- und torlos war...

Lünen drängt auf den Ausgleich, doch das nötige Durchsetzungsvermögen fehlt.  Das Spiel endet 2:1 für Meschede.

Dem Lüner SV gelingt der Ausgleich durch Yasin Gider. Doch die Freude währt nur sieben Minuten. Der SSV kommt  wieder zur 2:1-Führung.

Oh nein, David Sobral muss verletzt raus. Was für ein Pech! Mit Sascha Krause steht jetzt die Nummer 3 beim LSV zwischen den Stangen. Schon in der Vorbereitung hat sich Stammkeeper Robert Brochtrup einen Kreuzbandriss zugezogen. Bleibt zu hoffen, dass es Sobral nicht so schwer erwischt hat. Er muss aber ins Krankenhaus.

Weiterhin findet der LSV keinen Weg durch die Abwehr der Sauerländer. Diese kämpfen um jeden Ball - was nicht immer fair abläuft.

Halbzeit - Der LSV spielt bis zum Strafraum gefällig, verliert dort aber zu oft die Bälle. Meschede nutzt dies immer wieder zu gefährlichen Kontern. Glück für Lünen, dass es bisher nur 0:1 steht.

Die Rot-Weißen präsentieren sich weiter schwach. In der 38. Minute pariert David Sobral glänzend. Beim Nachschuss muss Vitali Dick auf der Linie klären. So kann es nicht weiter gehen!

Wenig später, wieder der Torschütze.

Yilmaz kann in der 35. Minute auf 2:0 erhöhen, vergibt aber kläglich.

In der 20. Minute werden die Lüner für ihre Nachlässigkeiten in der Abwehr bestraft. Bilay Yavuz trifft zum 1:0 für die Hausherren. Das ist das erste Saisontor der Sauerländer - ausgerechnet gegen den Absteiger Lüner SV...

Der Gastgeber hat gleich zu Beginn des Spiels zwei Großchancen, scheitert zunächst am eigenen Unvermögen (4.) und dann an LSV-Keeper David Sobral (7.).

Noch ein paar Minuten bis zum Anpfiff. Die Ausgangslage vor dem Spiel: Der Lüner SV holte am vergangenen Wochenende seinen ersten Landesliga-Punkt mit einem 2:2 daheim gegen den SC Borchen. Dabei sah das Reis-Team lange wie der sichere Sieger aus. Anders der SSV: Meschede steht noch immer punktlos am Tabellenende. 0:7 Tore nach zwei Spielen - schenkt der LSV den Sauerländern heute weitere Gegentore ein?

Lesen Sie jetzt