Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

LippeBaskets Werne gehen mit einem Sieg in die Sommerpause

Basketball 2. Regionalliga

Die LippeBaskets Werne haben die Saison mit einem 81:55-Sieg gegen die AstroStars Bochum II beendet. Der Klassenerhalt der Werner stand schon fest, sodass LBW-Coach Christoph Henke ordentlich durchwechseln konnte. So gab ein 16-Jähriger sein Debüt.

von Isabell Michalski

werne

, 25.03.2018
LippeBaskets Werne gehen mit einem Sieg in die Sommerpause

Die LippeBaskets haben sich von ihren Fans verabschiedet. Für sie geht es jetzt in die Sommerpause. © Isabell Michalski

Bereits vor dem letzten Spieltag war klar, dass die LippeBaskets die Liga halten würden, während die Bochum AstroStars II den Gang in die Oberliga antreten müssen. Dennoch wollten die Werner das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen und sich von ihren Fans mit einem Sieg verabschieden. Und das gelang: mit 81:55 (20:9, 23:11, 22:17, 16:18) haben die Werner die Bochumer bezwungen.

Direkt zu Beginn wurde deutlich, dass Christoph Henke in diesem Spiel viel testen wollte und somit auch eine veränderte Startformation ins Spiel schickte. Besonders Youngster Niko Tilkiaridis bekam viel Vertrauen. Dieses nutzte er, zeigte seine spielerische Klasse und avancierte zum Topscorer (13 Punkte).

LippeBaskets lassen kaum Punkte zu

Die Gastgeber überzeugten vor allem in der Verteidigung. In den ersten zehn Minuten ließen die Werner nur neun Punkte zu, im zweiten Viertel elf. „Die Verteidigung hat gestimmt. Wir sind gut gestartet und haben bis zur Halbzeitpause nur 20 Punkte zugelassen,“ sagte Henke nach der Partie.

Benedikt Franke, Trainer der VFL Bochum AstroStars II, erklärte die Niederlage mit dem bereits vor dem Spieltag entschieden Abstiegskampf, in dem Bochum den Kürzeren gezogen hatte und in der kommenden Saison in der Oberliga an den Start gehen muss. Franke sagte wehmütig: „Für uns war es schwer heute noch Energie aufzubringen, da die Rollen vor dem Spiel schon verteilt waren und es für uns um nichts mehr ging.“ Dennoch zeigte seine Mannschaft nach einer verkorksten ersten Hälfte, eine in der zweiten Halbzeit ordentliche Leistung und gestaltete das Spiel offener.

Henke wechselte weiter munter durch, sodass jeder Spieler seinen Beitrag zum Sieg beitrug. Den dritten Spielabschnitt gewannen die Werner mit 22:17, im letzten Viertel siegte Bochum knapp mit 18:16.

Erster Korb in der 2. Regionalliga

Großer Jubel herrschte nochmals bei den circa 300 Zuschauern in der Ballspielhalle, als eine Minute vor dem Ende zum ersten Mal in dieser Spielzeit der erst 16-jährige Ege Oymak traf, der auch in der U18 und zweiten Herren auf Korbjagd geht. Nach dem Spiel zeigte er sich höchst erfreut über seinen ersten Korb in der 2.Regionalliga: „ich habe alles gegeben und habe mich sehr gefreut. Ich bin sehr froh über das Vertrauen, das ich bekommen habe,“ sagte Oymak nach der Partie. Den Schlusspunkt für die Werner setzte in Jan König ein Routinier, der in der letzten Spielminute per Dreier zum 81:55-Endstand einnetzte.

Trotz der Freunde über den eigenen Klassenerhalt hatte Christoph Henke Mitleid mit den Bochumern: „Ich wünsche den Bochumern alles Gute für die Zukunft und einen schnellen Wiederaufstieg, um wieder spannende Duelle gegen die LippeBaskets zu sehen,“ sagte Henke.

LippeBaskets: Wiedey, Tilkiaridis (13/2), Cramer (4), Leidag (10/2), Keilinghaus (6), Meinert (10/2), König (9/1), Rupprecht (2), Brüggemann (13), Oymak (2), Voigt (12)
Lesen Sie jetzt

Basketball: 2. Regionalliga

Kein Endspiel für die LippeBaskets, aber eine Prüfung

Die LippeBaskets Werne empfangen am letzten Spieltag der 2. Regionalliga die sportlich abgestiegenen AstroStars II. Das Heimspiel soll noch einmal ein Highlight werden. Für ein Werner Trio ist es ein besonderes Duell. Von Dominik Gumprich

Lesen Sie jetzt