Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

LippeBaskets wollen als Außenseiter überraschen

Basketball

Wenn die LippeBaskets Werne in der 2. Basketball-Regionalliga am Samstagabend den BSV Wulfen empfangen, könnte mit Yannick Brüggemann ein lange verletzter Spieler seine Saisonpremiere feiern. Und er ist damit nicht der einzige, der ein mögliches Comeback feiert.

Werne

, 09.12.2016
LippeBaskets wollen als Außenseiter überraschen

Yannick Brüggemann (Nr. 14) steht nach einem Jahr Pause vor seinem Comeback gegen Wulfen.

Basketball, 2. Regionalliga LippeBaskets - BSV Wulfen Samstag (10. Dezember), 19.30 Uhr, Bahnhofstraße 1, 59368 Werne

Yannick Brüggemann hatte sich im Dezember vergangenen Jahres das Kreuzband gerissen. Seit einigen Wochen schon ist er wieder im Training. Gegen Wulfen könnte ihn Trainer Christoph Henke erstmals in dieser Saison aufs Spielfeld schicken. „Wir warten noch das Abschlusstraining ab, und wenn er dann beschwerdefrei ist, gibt es keinen Grund ihn nicht zu bringen“, so Henke.

Eine weitere gute Nachricht aus personeller Sicht für den Werner Coach: Auch Frederic Meinert ist einsatzbereit. Im Mittwochstraining war der Kapitän schon wieder dabei, nachdem er sich im letzten Spiel in Schwelm das Knie verdreht hatte. „Er hat noch nicht 100 Prozent gegeben, aber es sieht gut aus, dass er Samstag dabei ist“, so Henke.

Gäste sind Favorit

Die Gäste stehen als Regionalliga-Absteiger auf Platz zwei in der Tabelle und sind klarer Favorit. Der Abstieg sei für Wulfen ein Einschnitt gewesen, aber derzeit seien sie auf einem guten Weg, den Riss zu kitten. „Da spielen viele kleinere Spieler, gute Werfer von außen. Und mit Connel Crossland haben sie einen Ami in ihren Reihen, der optimal ins Team eingebunden ist“, so Henke.

Auch Spieler Cajus Cramer hat bereits vom Amerikaner in Reihen des kommenden Gegners gehört. „Er ist keiner, der übermäßig viele Punkte macht, der seine Mitspieler aber immer wieder in Szene setzt“, so Cramer. Wernes Flügelspieler hofft, dass Wulfen die LippeBaskets unterschätzt. 

 

Für die LippeBaskets ist Wulfen der letzte Gegner in diesem Jahr in eigener Halle. Danach folgt noch ein Auswärtsspiel beim TSV Hagen. Also gilt: Selbstvertrauen gegen Wulfen holen, um spätestens gegen die neuntplatzierten Hagener den zweiten Saisonsieg einzufahren.