Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lüner SV wehrt sich kräftig - und verliert

LÜNEN Die Überraschung lag in der Luft. Der Lüner SV hat sich am Freitagabend beim Ex-Bundesligisten, Absteiger und Tabellenführer SG Wattenscheid 09 stark verkauft - auch wenn am Ende null Punkte und 0:2 Tore unter dem Strich standen. Anders als beim Duell gegen BV Brambauer (3:1) präsentierte sich die SG nicht als übermächtig.

von Von Bernd Janning

, 07.10.2007
Lüner SV wehrt sich kräftig - und verliert

Lünen erwischte, obwohl teils von der Atmosphäre im großen Lohrheidestadion beeindruckt, den besseren Start mit einer Großchance (3.). Dominik Hanke ging allein aufs Tor zu. Doch Pommer machte geschickt zu und der Ball ging über das Tor. Hanke musste 16 Minuten vor Abpfiff verletzt vom Platz.

Dann (13.) hätte Osman Kumac fast nach einem Missverständnis in der SG-Abwehr getroffen. Lünen stand sehr tief und der SG gelang es nicht, das Bollwerk um David Faralich und Rafik Chaou zu knacken. Bei der bis dahin besten Chance für die SG (25.) - Freistoß durch die Mauer - ist Robert Brochtrup schneller als Jascha Keller.

Wattenscheider Schocker: Erst Tor, dann Pfosten

Besser machte es Dimitrios Ropkas (36.), der nach schöner Flanke von Timo Erdmann am höchsten stieg und einköpfte. Gegen die geschockten Lüner traf Erdmann noch in der gleichen Minute nur den Pfosten. Erdmann war auch an den ersten vier Möglichkeiten nach Wiederanpfiff beteiligt. Doch weder er, Christoph Schmitt, Ropkas, Murat Tatar noch Stefan Hensel trafen.

Wattenscheid war optisch überlegen, doch Lünen stand sicher in der Abwehr, lauerte auf seine Chance. Diese kam aber nicht. Dafür glückte dem eingewechselten Jonas Kaczenski noch das 2:0 (83.).

Die Statistik zum Spiel:

SGW:Trainer: Daniel Pommer - Stefan Hensel, Jascha Keller, Christoph Schmitt (87. Christian Luvuezo), Youssef Yesilmen - Murat Tatar (65. Jonas Kaczenski), Ozan Yilmaz, Farat Toku, Timo Erdmann - Khaled Merhi (84. Hubertus Thiers) , Dimitros Ropkas - Dirk HelmigLSV:Spielertrainer: Robert Brochtrup - Mark Bördeling, David Faralich, Norbert Kaczmarek, André Brösch, Izzet Ceylan, Rafik Chaou, Osman Kumac, Güney Kurt,Simon Madanoglu, Dominik Hanke (74. Arkin Ekici) - Mark BördelingTore: 1:0 Ropkas (36.), 2:0 Kaczenski (83.)Zuschauer: 597

Lesen Sie jetzt