Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lünerin Elisabeth Bergsma erobert Berlin

Fechten

Die Lüner Fechterin Elisabeth Bergsma hat ihre Erfolgsserie bei den Offenen Berliner Meisterschaften fortgesetzt und die Konkurrenz auf die Plätze verwiesen. Damit ist Bergsma nun Westfälische Meisterin und Berliner Meisterin.

LÜNEN

25.08.2010
Lünerin Elisabeth Bergsma erobert Berlin

Die Lüner Fechterin Elisbeth Bergsma.

Die Titelkämpfe in der Hauptstadt sind sehr beliebt und sind Teil der Vorbereitung für die Weltmeisterschaft. So war es selbstverständlich, dass die Athletinnen auch gegen die männliche Konkurrenz auf die Planche mussten.

Bergma setzte gekonnt ihre Angriffe und Paraden, sodass ihr Sieg nie gefährdet war. Lediglich gegen den Dritten der vergangenen WM unterlag sie mit 10:9. Die Wettkämpfe waren ein guter Test für die Weltmeisterschaft im kroatischen Porec vom 26. September bis zum 3. Oktober. Bergsma gehört zur nationalen Damensäbelauswahl. "Es ist meine erste Weltmeisterschaft, aber ich strebe eine Top 32 Platzierung an", kündigt die Lünerin selbstbewusst an. Bergsma, die auf Rang vier in der Deutschen Rangliste 50+ liegt, stellte ihr Können in dieser Saison bereits bei zahlreichen Turnieren in der Senioren- und Aktivenklasse unter Beweis.

"Nun wird das Trainings- und Wettkampfpensum noch einmal angezogen", erklärt Trainer Olaf Grützner. In den kommenden Wochen stehen Trainingslager in Paderborn und Nürnberg auf dem Programm, bevor es Ende September nach Porec zur WM geht. Eine Trainingspause ist auch nach der WM nicht in Sicht: Dann stehen nämlich die nationalen Meisterschaften in Bad Dürkheim in Rheinland-Pfalz auf dem Kalender, bei denen Bergsma fest mit einer Platzierung unter den ersten fünf rechnet.

Lesen Sie jetzt