Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Marit Blömer holt die WM-Titel drei und vier

Schwimmen

SCHWERTE Zwei Mal Gold und zweimal Silber hatte Marit Blömer bei den 13. FINA Masters-Weltmeisterschaften im schwedischen Göteborg bereits eingefahren. Zum Abschluss holte sie sogar noch die Titel drei und vier.

08.08.2010
Marit Blömer holt die WM-Titel drei und vier

Marit Blömer hatte in Göteborg gut lachen.

Am letzten Tag der Becken-Wettbewerbe lieferte Blömer im Freibad Lundby noch einmal ein sehr gutes Rennen über 400m Freistil ab. In 4:36,96 min verbesserte sie ihre Saisonbestzeit um fast zwölf Sekunden und konnte damit in der Altersklasse 25 mit 13 Sekunden Vorsprung ihren dritten WM-Titel gewinnen. Nach den Beckenwettbewerben ging es noch unter den freien Himmel. Das Freiwasser-Rennen (Open Water) über drei Kilometer war zugleich Blömers erster Freiwasser-Wettkampf in diesem Jahr. Auf den Deutschen Meisterschaften im Juni hatte sie aufgrund von Prüfungsstress verzichtet.

„Wir sind zusammen mit den Männern gestartet, so dass ich dort am Anfang mitgehen konnte und ein recht schnelles Renntempo hatte“, berichtete Marit Blömer. Bereits nach einem Viertel der Strecke hatte sie sich mit Dauerkonkurrentin Kerstin Döll aus Solingen und Laura Hiesinger aus Regensburg in einer Dreiergruppe zusammengefunden. Am Ende lief es auf einen Zweikampf mit Döll hinaus, den Blömer dann in 37:43,40 min für sich entscheiden konnte und damit ihren vierten WM-Titel in Göteborg perfekt machte. „Die WM war für mich erfolgreicher als erwartet und sportlich ein absolutes Highlight. Mit viermal Gold und zweimal Silber hätte ich im Vorfeld auf keinen Fall gerechnet“, zog Marit Blömer freudestrahlend ihr Fazit.

Lesen Sie jetzt