Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Martína Schulte: Platz vier "ist schon okay so"

SCHWERTE Platz vier - normalerweise eine undankbare Platzierung. Doch bei Martina Schulte hielt sich die Enttäuschung über jenen vierten Rang bei den Deutschen Meisterschaften im Feldbogenschießen mit dem Recurvebogen in Grenzen.

von Von Michael Dötsch

, 11.08.2008
Martína Schulte: Platz vier "ist schon okay so"

Martina Schulte belegt bei den Deutschen Meisterschaften im Feldbogenschießen den vierten Platz.

"Es ist schon okay so", meinte Schulte, die nach den zwei Tagen 624 Ringe auf ihrem Konto hatte. Für Bronze hätten es zehn Ringe mehr sein müssen. 19 Schützinnen waren am Start. Zu einer positiven Bewertung mag auch das Ambiente der Titelkämpfe beigetragen haben. Geschossen wurde im bayrischen Mittenwald auf einem Militärgelände in 1200 Meter Höhe mit Aussicht auf die Berge. Im ersten Tag galt es für Schulte, auf bekannte Entfernungen zu schießen. Am zweiten Tag, an dem sich die Schwerterin um 18 Ringe zulegen konnte, waren es unbekannte Entfernungen.

Auch Friedrich Pütter konnte am zweiten Wettkampftag zulegen. Mit 714 Ringen landete der Altersklassen-Compoundbogenschütze auf dem 12. Platz bei 22 Startern - solides Mittelfeld.

Lesen Sie jetzt