Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mit der Hacke ins lange Eck: Der SC Hennen 3 feiert den Aufstieg

Fußball

Sechs Minuten vor dem Abpfiff trifft Moritz Hessling im Entscheidungsspiel um einen Platz in der Kreisliga A zum 2:1-Sieg für die „Zebras“. Die SG Eintracht Ergste 2 hat erneut das Nachsehen.

Iserlohn

, 10.06.2018
Mit der Hacke ins lange Eck: Der SC Hennen 3 feiert den Aufstieg

Der SC Hennen 3 durfte am Sonntag am Seilersee in Iserlohn den Aufstieg in die Kreisliga A feiern. © Bernd Paulitschke

Die Drittvertretung des SC Hennen hat das Spiel um den Aufstieg am Sonntag in Iserlohn mit 2:1 für sich entscheiden können und spielt in der nächsten Saison in der Kreisliga A. SG Eintracht Ergste scheitert zum zweiten Mal in Folge knapp.

Vor gut 450 Zuschauern am Seilersee hatten die „Zebras“ die erste Möglichkeit der Partie, doch Janis Pienkoß schoss knapp drüber. Ergste benötigte zehn Minuten um ins Spiel zu kommen. Doch dann vergab Jonas Passavanti mit seinem schwächeren Fuß aus 14 Metern. Vier Minuten später die große Möglichkeit zur Führung für Ergste: Timo Sievernich überlief die Hennener Abwehr und und sein Ball strich nur Zentimeter am Pfosten vorbei.

In der Folge neutralisierten sich beide Teams. Das Spiel fand über weite Strecken ohne große Höhepunkte im Mittelfeld statt. Nach einer halben Stunde kamen die Ergster noch mal zu einem Abschluss, doch David Muster konnte die Sievernich-Hereingabe nicht nutzen. Zur Halbzeit blieb es beim torlosen Remis.

In der zweiten Hälfte waren fünf Minuten gespielt, da ging Hennen in Führung. Ergstes Keeper Niklas Kipp wollte einen Rückpass zum Mitspieler bringen, legte den Ball aber Jan-Hendrik Bergmann vor. Dieser nutzte die Chance und erzielte per Heber das 1:0.

Die Eintracht war aber nur kurz geschockt und versuchte schnell zum Ausgleich zu kommen. Dies gelang in der 57. Minute, als Tim Baltzer einen herrlichen Freistoß aus 25 Metern in den Winkel des Tores zirkelte. Der Ex-Ergster Patrick Seeger war bei diesem Treffer chancenlos.

Ergste nahm nun das Spiel in die Hand und drückte auf den Siegtreffer. Doch zunächst kamen keine klaren Chancen zustande. Hennen setzte auf Konter und hätte damit beinahe Erfolg gehabt. Doch die Direktabnahme von Kevin Kost verfehlte das Ergster Gehäuse. Auf der anderen Seite zögerte zunächst Baltzer sechs Metern vor dem Tor zu lange. Anschließend vergab Passavanti die größte Möglichkeit des Spiels, als er aus vier Metern den Ball nicht im Kasten unterbringen konnte.

In der 84. Minute die Entscheidung für Hennen: Kost setzte sich auf der rechten Seite durch. Seine flache Hereingabe verlängerte Moritz Hessling mit der Hacke ins lange Eck und Torwart Kipp war geschlagen.

Bei Hennen schwanden zwar immer mehr die Kräfte, doch die Eintracht konnte dies nicht nutzen und so durften die „Zebras“ letztlich den Aufstieg feiern.


SG Eintracht Ergste 2 - SC Hennen 3 1:2 (0:0)

Ergste: Niklas Kipp, Sebastian Stritz, Julian Muster, Yannick Actun, Philipp Wolf, Jonas Pasavanti, Christopher Weldin, Timo Sievernich, Tim Baltzer, Philip Langfeld, Lukas Bokermann, Lukas Harde, Oktay Yalcinkaya, Marcel Muetzner.

Hennen: Patrick Seeger, Janis Pienkoß, Kevin Kost, Tobias Pienkoß, Jan-Hendrik Bergmann, Johannes van der Veen, Timo De Vries, Simon Wibbeke, Tobias-Daniel Klosek, Aaron Schmid, David Wallbaum, Moritz Hessling, Dennis Jansen, Flemming Schmidt.

Tore: 0:1 Bergmann (50.), 1:1 Baltzer (57.), 1:2 Hessling (84.).

Lesen Sie jetzt