Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mit „tollen Typen“ zum Klassenerhalt

Fußball-Kreisliga A

Die Holzpfosten Schwerte starten mit einem neuen Trainertrio und vier Neuzugängen in die neue Saison. Am Dienstag war der Trainingsauftakt.

Schwerte-Ost

, 18.07.2018
Mit „tollen Typen“ zum Klassenerhalt

Das Trainertrio Leon Weiß, Daniel Martella (v.li.) und Benjamin Gottstein (re.) begrüßt die Neuzugänge Aditya Biswas, Andreas Gruhn, Jens Reinke, Ertunc Hezer (v.li.). © Verein

Die erste Fußballmannschaft der Holzpfosten Schwerte 05 ist am Dienstagabend mit der ersten Trainingseinheit in die Vorbereitung der Saison 2018/19 eingestiegen. Mit drei Neuzugängen, einem Rückkehrer und einem neuen Trainertrio geht das Team in die neue Spielzeit. Besonders freut es die neuen Verantwortlichen, dass kein Spieler den A-Ligisten verlassen hat.

Nach zwei Jahren mit Joel Ahrens als Cheftrainer übernimmt nun sein bisheriger „Co“ Leon Weiß (23) als Teamchef der ersten Mannschaft. Ihn unterstützen die beiden Trainer Benjamin Gottstein (31) und Daniel Martella (30). Damit hat es eine ausschließlich vereinsinterne Rochade gegeben. Während Ahrens neuer Futsaltrainer des Vereins ist, rückt Weiß beim Fußball auf. Gottstein hat für die Trainer- seine Torwartkarriere beendet. Und Martella, den eine langwierige Verletzung am Fuß plagt, plant erst im kommenden Jahr in den Kader zurückzukehren – dann als spielender Trainer.

Das neue Trio hat sich intensiv auf die neue Aufgabe vorbereitet. Zum Trainingsauftakt konnten die Trainer 18 Spieler begrüßen. Drei neue Gesichter sind ab sofort dabei. Jens Reinke wechselt vom Platznachbarn ETuS/ DJK Schwerte zu den Pfosten – eine wichtige Stütze auf der Torwartposition, da Keeper Malte Gonschewski studienbedingt oft verhindert sein wird. Ertunc Hezer hat zuletzt lange pausiert. Der Boxer kam über das Wintertraining, das die Holzpfosten zweimal beim Schwerter Boxsport absolvierten, zurück zum Fußball. Aditya Biswas hat das Fußballspielen in seinem Heimatland Indien gelernt. Vor einem Jahr kam der studierte Maschinenbauer nach Deutschland – und über eine WG-Party mit Holzpfosten-Spielern zum Verein.

Ein Rückkehrer ist Andreas Gruhn, der bereits eine Saison für die Rot-Weißen spielte, zuletzt aber berufsbedingt in seiner Heimatstadt Bramsche war. „Da haben wir tolle Typen bekommen – auf und neben dem Platz“, sagt der neue Teamchef Leon Weiß, der ein großes Plus darin sieht, dass die erste Mannschaft keinen Abgang zu vermelden hat.

In zwei Wochen geht es für das Team in ein dreitägiges Trainingslager nach Ostwestfalen. Die Saison beginnt im Fußball-Kreis Iserlohn erst am 2. September. „Das Ziel bleibt aber dasselbe: In einer wohl noch stärkeren Liga als zuletzt wollen wir nur die Klasse halten“, so Weiß.

Lesen Sie jetzt