Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mohamed El-Hamdi verlässt STS in Richtung Barop

Basketball-Landesliga

SCHWERTE Nun ist es also amtlich. Nachdem bei den Basketballern der Schwerter Turnerschaft bereits die Abgänge von Nils Eiffler und Christian Ahrens feststanden, hat sich mit Mohammed El-Hamdi nun ein weiterer zentraler Akteur verabschiedet.

von Von Bastian Bergmann

, 10.08.2010
Mohamed El-Hamdi verlässt STS in Richtung Barop

Mohamed El-Hamdi verlässt die Basketballer der Schwerter Turnerschaft nach nur einer Spielzeit.

El-Hamdi, der bei der Schwerter TS sowohl die Aufbau- als auch die Flügelposition bekleidete, hatte sich in seiner ersten und einzigen Saison in der Ruhrstadt gleich auf Rang 13 der Scorerliste der Landesliga katapultiert. Auch sein Weggang wird die STS schwer treffen, hatte doch Trainer Klaus Tschorn bis zuletzt noch gehofft, El-Hamdi halten zu können.

Interessant an diesem Wechselkarussell ist jedoch das Ziel der Schwerter Abgänge. Nils Eiffler hat sich ja bekanntlich dem Oberligisten Soest angeschlossen. Ahrens hingegen wird nicht, wie vermutet, zum letztjährigen Ligakonkurrenten und Aufsteiger TV Westrich gehen, sondern künftig das Trikot des TVE Barop überstreifen. Und auch El-Hamdi wird sich Barop anschließen. Torben Seib mit Verdacht auf Innenbandriss im Knie Zumindest auf der Vereinshomepage der Baroper sind beide als offizielle Neuzugänge vermeldet und auf einem Mannschaftsfoto zu sehen. Das Pikante an der Geschichte: Barop spielt in der selben Landesliga Staffel wie die STS. Somit werden Ahrens und El-Hamdi zumindest einmal in Schwerte spielen - in einem anderen Trikot.

Bitter für die STS ist auch folgende Nachricht. Center Torben Seib hat sich im Training wohl schwer am Knie verletzt. Der Verdacht: Innenbandriss. Wenn sich das bewahrheitet, muss die STS den nächsten Schlag ins Kontor wegstecken.

Lesen Sie jetzt