Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mountainbike: Gino Schlifske fehlen drei Sekunden zum Sieg

LÜNEN Mountainbiker Gino Schlifske überraschte bei den Deutschen Meisterschaften im MTB-Downhill mit Platz fünf. Im thüringischen Tabbarts raste der Lüner somit auf seine beste Platzierung bei Meisterschaften bisher in der Eliteklasse. Der Rückstand auf den Sieger betrug nur drei Sekunden.

von Ruhr Nachrichten

, 21.08.2008
Mountainbike: Gino Schlifske fehlen drei Sekunden zum Sieg

Gino Schlifske fährt Mountainbike in der Eliteklasse.

"Bei mir läuft es in diesem Jahr immer besser", freute sich der 28-Jährige. Mit Rang fünf erfüllte er auch die Norm für die Weltmeisterschaft, diese wurde aber aufgrund der Olympischen Spiele vorgezogen. Doch durch seine guten Platzierungen erkämpfte sich der Lüner die Teilnahmeberechtigung für das Weltcupfinale. Er wird im September in Schladming/Österreich gegen die Weltklasse aus Europa und Übersee antreten.

Schlifske ist beim englischen Orange-Trade-Team unter Vertrag, das ihn mit speziellen Mountainbikes unterstützt. Daneben hat er sich einen Sponsoren-Pool aufgebaut, zu dem auch internationale Radsport-Ausrüster wie O'Neil und SRAM gehören. In der MTB-Elite ist er einer der wenigen Fahrer aus dem Flachland, seine Konkurrenten aus einer bergigen Gegend haben vorab einfach einen Standortvorteil. Zum Downhill-Training muss Schlifske in den Bikepark nach Winterberg, einige Trainingseinheiten lassen sich auch in den Ruhrhöhen im Städtedreieck Dortmund, Witten und Bochum absolvieren.

Lesen Sie jetzt