Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bei Großveranstaltungen entsteht Müll. Rund 2500 Einwegbecher aus Plastik fielen schätzungsweise beim Nordkirchener Halbmarathon an. Doch die Lösung ist nicht so einfach wie gedacht.

Nordkirchen

, 09.08.2018

Sie wiegen nur drei Gramm, fassen etwas mehr als 0,2 Liter und sind bei einem Volkslauf wichtig: die weißen Plastikbecher. Noch nie hat der FC Nordkirchen in der zehnjährigen Geschichte des Halbmarathons so viele von ihnen benötigt wie in diesem Jahr. Grund waren die hohen Temperaturen. Die Veranstalter hatten die Sportler sogar aufgefordert, viel zu trinken. Auf der Runde waren fünf Tische aufgebaut, an denen Nordkirchener Helfer oder Anwohner auf dem Obsen, dem ländlichen Teilstück zwischen Südkirchen und Nordkirchen, Getränke ausschenkten.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt