Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Murat und Fatih Cengiz kehren bei Vinnum zurück

Fußball-Kreisliga

Fußball-A-Ligist Westfalia Vinnum ist im Aufwind. Neben dem lang ersehnten dreifachen Punkteerfolg feierten die Vinnumer im Heimspiel gegen den TuS Ascheberg II auch die Rückkehr zweier Leistungsträger. Murat und Fatih Cengiz kamen überraschend zum Einsatz.

VINNUM

, 10.11.2014
Murat und Fatih Cengiz kehren bei Vinnum zurück

Fatih Cengiz (r.) kehrte nach seiner Beckenprellung schneller als erwartet in den Kader der Westfalia zurück. Er bereitete sogar den Vinnumer Führungstreffer vor.

  Während Fatih Cengiz mit seiner Beckenprellung aus dem Spiel eine Woche zuvor gegen den PSV Bork eigentlich für mehrere Wochen fraglich war, sollte sein Cousin Murat wegen einer Verletzung am Sprunggelenk in diesem Jahr gar keinen Fußball mehr spielen. Umso überraschter waren die Zuschauer, als beide beim 2:1-Erfolg über das Schlusslicht aus Ascheberg auf dem Platz standen. „Ich fühlte mich von Tag zu Tag besser. Mit Murat habe ich unter der Woche schon getestet, inwieweit ich einsatzfähig bin“, sagte Fatih Cengiz.Auch Murat bekam von seinem Physiotherapeuten grünes Licht für einen Einsatz. „Ich war aber schon überrascht, dass ich dann von Anfang an ran durfte und über 90 Minuten spielte“, so der Vinnumer Flügelflitzer nach dem Spiel. Stützen für die Westfalia Beim Einsatz beider Kicker wurde deutlich, wie wichtig sie für das Vinnumer Spiel sind. Den Vinnumer Führungstreffer erzielte Murat Cengiz per Kopf. Die Vorarbeit leistete dafür sein Cousin Fatih.

Den Siegtreffer erzielte der dritte Cengiz im Vinnumer Bunde. In der Nachspielzeit gelang Mert Cengiz, Bruder von Murat, die Erlösung. „Das Tor gibt mir Selbstvertrauen, was ich im Moment gut gebrauchen kann, um mich zu entwickeln“, freute er sich. In der kommenden Woche sind wieder die Offensivqualitäten der Drei gefragt. Dann geht es nämlich zu den, in der Defensive schwächelnden, Alsteddern.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt