Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nach dem Aufstieg: Holzener Damen wollen drin bleiben

HOLZEN Die Damen des TuS Holzen Sommerberg haben es den Herren gleichgetan und sind ebenfalls in der letzten Saison in die Bezirksliga aufgestiegen. Allerdings sind die Ambitionen deutlich niedriger. "Ein realistisches Ziel ist ein Platz im Mittelfeld. Vorrangig aber wollen wir die Klasse erstmal halten", lautet die Vorgabe von Mannschaftsführerin Friederike Köchling.

von Von Dennis Streck

, 28.08.2008
Nach dem Aufstieg: Holzener Damen wollen drin bleiben

Friederike Köchling vom TuS Holzen-Sommerberg. Sie spielt wieder im oberen Paarkreuz.

Köchling bildet zusammen mit Noelle Senkel das gewohnte obere Paarkreuz. Auch Zita Volcsanyi behält ihren Stammplatz an Position drei. Danach folgen Neuzugang Silke Bimberg und Sonja Finke, die zunächst noch in der zweiten Mannschaft gemeldet wird, um diese für die ersten Spieltage zu stärken.

Die Liga ist schwer einzuschätzen, deshalb haben sich die Damen vorgenommen, kein Kanonenfutter für stärkere Teams zu sein und vielleicht die eine oder andere Mannschaft zu ärgern", wie Köchling es formuliert.