Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Nach dem Rücktritt von Hennens Coach Lemke: Kritik an der Nutella-Generation

HENNEN Der dritte Sechserpack im zwölften Saisonspiel war zu viel: Das 0:6 beim Tabellendrittletzten TuRa Brügge war das letzte Spiel des Bezirksliga-Aufsteigers SC Hennen unter der Regie von Trainer Dieter "Titus" Lemke.

Nach dem Rücktritt von Hennens Coach Lemke: Kritik an der Nutella-Generation

Heiner Camen ist zuversichtlich. Er will noch in dieser Woche einen neuen Trainer präsentieren.

Nach dem verlorenen "Sechs-Punkte-Spiel" (Originalton des sportlichen Leiters Wolfgang Hoffmann) im Lüdenscheider Vorort ist der Vorsprung auf einen Abstiegsplatz auf drei Zähler geschrumpft - die Lage ist für den Aufsteiger ist prekär. Die Schuld dafür liege nicht bei Lemke, sagt Hoffmann: "Der Trainer kann die Tore doch nicht selber schießen", sagt er.

Lemkes Kritik an der Einstellung einiger Spieler könne er nachvollziehen, sagt der sportliche Leiter. "Das ist die Nutella-Generation. Wenn man denen mal was sagt, sind sie sofort beleidigt", sagt Hoffmann, ohne konkrete Namen zu nennen. Klar sei aber nach Lemkes Rücktritt, dass die Spieler nun in der Pflicht seien.

So richtig überraschend kommt Lemkes Rücktritt jedoch nicht. "Es ist ja nicht so, dass wir mit den Leistungen in den letzten Spielen zufrieden sind. Sicherlich war auch schon vorher nicht alles eitel Sonnenschein", sagt Vorstandssprecher Heiner Camen. Ist Lemke mit dem Rücktritt also seinem Rauswurf zuvorgekommen? "Es hätte nach diesem Spiel am Sonntag sicherlich Gesprächsbedarf in diese Richtung gegeben", so Camen.

Heiner Camen jedoch ist durchaus zuversichtlich, vielleicht schon in dieser Woche einen neuen Trainer präsentieren zu können.Warum auch Camen die Schuld nicht beim Trainer sucht - ausführlicher Hintergrund in der Dienstagsausgabe (4. November) der Schwerter Ruhr Nachrichten.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball: Bezirksliga

Garenfeld stürmt die Spitze – Die Ergebnisse

SCHWERTE Drittes Spiel – dritter Sieg. Mit einem 2:0-Erfolg bei der SG Hemer übernimmt der SC Berchum/Garenfeld die Tabellenführung. Auch die SG Eintracht Ergste war erfolgreich und gewann mit 2:1 gegen Fortuna Hagen in der Nachspielzeit. Der VfL Schwerte holte derweil noch einen Zittersieg ein.mehr...

Fußball: Kreispokal

Eine 15-Tore-Laufeinheit / Zufrieden trotz Niederlage

SCHWERTE Das Lokalduell der zweiten Kreispokalrunde zwischen dem TuS Wandhofen und dem Geisecker SV hat den erwarteten Verlauf genommen. Früh die Segel streichen muss die SG Eintracht Ergste im Kreispokalwettbewerb. FC Schwerte hält Ergebnis gegen die drei Klassen höher spielende SG Hemer im Rahmen.mehr...

Fußball: Landesliga

Hennen braucht Erfolgserlebnis gegen Hünsborn

SCHWERTE Der SC Hennen ist in der Kreisliga A Iserlohn in der neuen Saison wieder unter Druck. Schon wieder stehen die Hennener auf einem Abstiegsplatz und brauchen dringend Punkte, um diesen zu verlassen. Dafür soll ein Sieg gegen den Tabellensechsten Rot-Weiß Hünsborn her.mehr...

Fußball: Bezirksliga

VfL gewinnt Punkt – Eintracht und ETuS verlieren

SCHWERTE Eine verdiente, aber zu hohe Niederlage muss die SG Eintracht Erhste gegen die SpVg. Hagen 11 hinnehmen. Der VfL Schwerte und Türkiyemspor Hagen trennten sich in einer rasanten Partie mit 1:1. Der ETuS/DJK Schwerte hat mit einer Niederlage gegen den Aufsteiger aus Voerde den Fehlstart perfekt gemacht.mehr...

Fußball: Bezirksliga

Garenfeld und Geisecke im Derby – Die Vorschau

SCHWERTE Unterschiedliche Vorzeichen vor dem ersten Lokalduell der Bezirksligasaison 2017/18: Für den SC Berchum/Garenfeld geht es darum, den positiven Saisonauftakt zu bestätigen, während der Geisecker SV einen Fehlstart in die neue Spielzeit unbedingt vermeiden will. Ergste empfängt derweil Hagen 11, der ETuS/DJK Voerde.mehr...

Fußball: Kreisliga A

Holzen rutscht ab / Westhofen rettet Punkt

SCHWERTE Der TuS Holzen-Sommerberg bekommt einfach keine Konstanz in seine Leistungen. Gegen den Nachbarn aus Hörde kassierte das Tatsis-Team eine 1:2-Heimniederlage, bereits die zweite Schlappe in dieser noch jungen Saison. Die Holzpfosten lieferten sich eine torreiche Partie und Westhofen rettet einen Punkt.mehr...