Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nach der Pleite: Hampel streicht den freien Dienstag

Lüner SV

Zwei Spiele, null Punkte, 1:7-Tore: Das ist die bittere Bilanz des Fußball-Bezirksliga-Aufsteiger Lüner SV seit dem Titelgewinn. Keinesfalls meisterlich ist diese Statistik - der LSV-Coach ist angefressen.

LÜNEN

von Von Marco Winkler

, 04.06.2012
Nach der Pleite: Hampel streicht den freien Dienstag

Die E-Jugend-Fußballer erlebten beim internationalen Turnier in Hannover eine unvergessliche Zeit. Das Team um Trainer Ufuk Kir hatte die Gelegenheit sich gegen Top-Klubs zu messen. Kir verzichtete aber auf ergebnisorientiertes Spiel und ließ seine Jungs Erfahrungen sammeln. Gleichzeitig weihten die Lüner ihre von der Firma Mosaiq gespendeten neuen Trikots ein. Bei den Partien hatten alle großen Spaß. Das Foto zeigt die Lüner (rosa) mit den Spielern des AC Mailand.

Nach der zweiten Niederlage innerhalb von zwei Wochen ist auch Trainer Christian Hampel angefressen und strich seinem Team den trainingsfreien Dienstag. Zu bedient war der Coach nach dem schwachen Auftritt beim SV Brackel. „Normalerweise legt sich mein Ärger nach einer Nacht. Aber dieses Mal bin ich immer noch sauer“, so Hampel.  In der Vorwoche, nach dem 0:3 gegen die ÖSG Viktoria, hatte er seine Jungs noch in Schutz genommen. Dort haben die Rot-Weißen aber auch mit einer veränderten Mannschaft gespielt, hatten mehrere Torchancen, die nicht genutzt wurden und in der Defensive Pech, dass drei der vier Dortmunder Torschüsse ihr Ziel fanden.

Beim wochenlangen Konkurrenten war es ganz anders: „Wir waren eine halbe Stunde total indisponiert, hatten elf Totalausfälle“, fand Hampel harte Worte und legte nach: „Wir sind leider auf dem Weg dahin uns den guten Ruf wieder kaputt zu machen.“ Um dies zu verhindern soll nach der zusätzlichen Einheit wieder die „alte“ LSV-Mannschaft auf dem Platz stehen. „Wir werden die Probleme ansprechen und ich gehe davon aus, dass sich das Problem am Sonntag erledigt hat“, so Hampel.  

Lesen Sie jetzt