Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nachholspiel des ETuS/DJK Schwerte in Voerde

Fußball-Bezirksliga

Nach dem Spiel in Hemer ist vor der Partie in Voerde – nur zwei Tage nach dem wichtigen 2:1-Erfolg beim Tabellenschlusslicht ist Fußball-Bezirksligist ETuS/ DJK Schwerte am Dienstagabend schon wieder im Einsatz.

Schwerte

, 05.03.2018
Nachholspiel des ETuS/DJK Schwerte in Voerde

Tobias Felgner (re.) ist noch angeschlagen. Ob er am Dienstag in Voerde für den ETuS/DJK Schwerte zurm Einsatz kommen wird, ist fraglich. © Bernd Paulitschke

Blau-Weiß Voerde - ETuS/DJK Schwerte (Dienstag, 20 Uhr, Sportplatz Tanneck, Helkenberger Weg, 58256 Ennepetal)

Im Nachholspiel beim Tabellenneunten, der seinen Abstand zur Abstiegszone am Sonntag mit einem 3:2-Erfolg beim Geisecker SV auf komfortable zehn Punkte Differenz vergrößert hat, will der ETuS/DJK seine Position im Kampf um den Klassenerhalt verbessern.

Dies könnte gelingen, wenn die „Östlichen“ an die Leistung vom Sonntag anknüpfen. „Auch wenn es nach dem Anschlusstreffer nochmal eng wurde, weil Hemer viele lange Bälle gespielt hat, von denen ja immer mal einer durchflutschen kann, haben wir es insgesamt ganz gut gemacht“, blickte Trainer André Haberschuss auf das erfolgreich bestrittene „Sechs-Punkte-Spiel“ zurück. Dabei konnte es sich der Coach sogar leisten, den angeschlagenen Leistungsträger Tobias Felgner zu schonen. Möglicherweise gilt das auch noch für die Partie in Voerde, denn in personeller Hinsicht sieht es gut aus in Schwerte-Ost. Lediglich auf den gesperrten Dennis Frohn muss Haberschuss ein letztes Mal verzichten.