Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nächster Sieg - Sieberg jubelt über "Drei von Drei"

Radsport

"Drei von Drei" jubelte Radprofi Marcel Sieberg nach der dritten Etappe der Belgien-Rundfahrt. Sein Team-Kollege Andre Greipel setzte sich erneut durch.

CASTROP-RAUXEL

von Von Carsten Loos

, 25.05.2012
Nächster Sieg - Sieberg jubelt über "Drei von Drei"

Marcel Sieberg - hier bei der Tour Down Under im Januar 2012.

Marcel Sieberg (Lotto-Belisol) durfte sich auf der dritten Etappe der Belgien-Rundfahrt über den dritten Tagessieg von Andre Greipel freuen. Der Lotto-Kapitän setzte sich am Ende des 173,5 Kilometer langen Abschnitts von Knokke-Heist nach Beveren im Massensprint erneut gegen Danilo Napolitano (Italien/Acqua&Sapone) durch. „Drei von Drei“, jubelte Sieberg via „Twitter“.  Der 30-jährige Europastädter rollte, zeitgleich mit Greipel gewertet, als 111. über die Ziellinie. In der Gesamtwertung verbesserte er sich auf Platz 124, mit 1:30 Minuten Rückstand auf seinen Sprintkapitän.

 Für die beiden letzten Etappen kündigte Sieberg nun, mit Blick auf die Luxemburg-Rundfahrt (ab 30. Mai), „etwas weniger Stress für uns“ an: Am Samstag, 26. Mai, steht ein Einzelzeitfahren über 20,5 Kilometer von Turnhout nach Arendonk, tags darauf eine bergige Abschluss-Etappe über 208,5 Kilometer von Clavier nach Engis auf dem Programm. Beides keine Ausfahrten, auf denen sich Greipel Siegchancen ausrechnet.  

Lesen Sie jetzt