Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Leichtathletik

Neuer Rekord bei den Titelkämpfen

LEMBECK Aus allen Nähten platzte am Dienstagabend der Sportplatz in Lembeck bei den 8. Vereins- und Stadtmeisterschaften der Leichtathleten. 212 Starter bedeuteten einen neuen Rekord und stellten das Organisationsteam um Hubert Schulte-Huxel vor eine große Herausforderung, die es aber souverän bewältigte.

Neuer Rekord bei den Titelkämpfen

Stolz präsentierten die Kinder und Jugendlichen ihre Pokale.

Mit einer Mischung aus Aufregung und Spaß gingen zunächst die Bambinis an den Start. Sie liefen, kletterten, krabbelten und sprangen auf einem 400 Meter langen Hindernisparcour. Es kamen so viele Kinder, dass erstmals drei Läufe gestartet werden konnten. Alle Kinder nahmen die Urkunden zurecht stolz mit nach Hause. Anschließend ermittelten die Urbanus- und die Don Bosco-Schule ihre Meister in den Jahrgangsklassen. Die Grundschüler liefen eine Staffel über 6x200 Meter. Es gingen insgesamt 19 Mannschaften an den Start. Die Begeisterung der Kinder steckte alle an. Ihre Mitschüler, die Eltern und die Zuschauer jubelten ihnen lauthals zu. Noch lauter wurde es, als die Jahrgangssieger später die begehrten Pokale erhielten. Die schnellste Staffel stellte die Klasse 4A der Don-Bosco-Grundschule aus Lembeck.

Leichtathletik-Stadtmeisterschaften beim SV Lembeck

Im 800-Meter-Lauf der Mädchen setzte sich Paulina Sowa von der LG Dorsten frühzeitig ab und gewann in 2:57,20 Minuten. Ihr folgten Johanna Gördes vom SV Lembeck auf Platz zwei und Sarah Habarta aus Dorsten. Im 1000-Meter-Lauf der Jungen gewann Simon Pötsch aus Dorsten in 3:33,10 Minuten vor seinem Vereinskameraden Ole Romswinkel und Benedikt Hölting aus Lembeck. Anschließend lief in einer Einlage eine Dorstener Staffel die gute Zeit von 54,00 Sekunden über 4x100 Meter.

Die Dorstener Läufer dominierten die olympische Staffel. Sie belegten die ersten fünf Plätze. Vier Läufer teilen sich die Strecke über zweimal 200 Meter, und jeweils einmal 400 und 800 Meter. Die schnellste Staffel stellte die A-Jugend der Dorstener, die nur 3:57 Minuten für die 1600 Meter benötigte. Die Rekordbeteiligung von 39 Startern verlangte, dass der abschließende 5000 Meter-Lauf in zwei Starts durchgeführt werden musste. Obwohl ihn noch eine Verletzung behinderte, gewann der Dorstener Thorben Dietz souverän in 15:59 Minuten vor Timm Diekenbrock und Kalle Mecking aus Lembeck. Bei den Frauen entschied sich das Rennen erst auf den letzten Metern. In einem packenden Endspurt gewann Silke Mertins schließlich hauchdünn vor Agnes Vadder. Silke ist damit die erste Titelträgerin aus Rhade. Beide erreichten das Ziel zeitgleich in 23:07 Minuten. Den dritten Platz erkämpfte sich Doro Fitzlaff. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nele Hatschek feiert ihren größten nationalen Squash-Triumph

Im kleinen Finale das Spiel gedreht

Dorsten Nele Hatschek hat bei den Deutschen Meisterschaften ihren größten Erfolg auf nationaler Ebene gefeiert. Dabei waren die Vorzeichen nicht optimal.mehr...

Schwimmen

Zwischen Startblock und Klappstuhl

WULFEN / DORSTEN Beim 26. Shortyschwimmen des SV Delphin Dorsten blieb im Freizeitbad Wulfen am Sonntag wieder mal kein Zentimeter ungenutzt.mehr...

Tanzen

Alter Hase TSZ hat die Trend-Igel im Griff

WULFEN Das Tanz-Sport-Zentrum Royal Wulfen präsentierte am Sonntag seine Jazz- und Modern-Dance-Formationen. In der Petrinumhalle war die Vorfreude auf die Saison greifbar.mehr...

Fußball

SV Hardt geht in Borken unter

HARDT Klassischer Fehlstart für den SV Dorsten-Hardt: Nach einer 0:6-Pleite bei der SG Borken ist die Elf von Trainer Marc Wiscehrhoff spätestens jetzt im Abstiegskampf angekommen.mehr...

Basketball

BG Dorsten hat den Klassenerhalt geschafft

DORSTEN Die BG Dorsten hat den Klassenerhalt geschafft. Unter anderem auch dank eines überragenden Willi Köhler setzte sich das Lukenda-Team in Hagen-Haspe mit 91:71 durch.mehr...