Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nicht das beste HSG-Spiel, aber: Ausgiebige Feier nach erstem Sieg

SCHWERTE Wenn Siege so selten sind wie im bisherigen Saisonverlauf für die HSG Schwerte-Westhofen, werden sie offenbar umso ausgiebiger gefeiert. Jedenfalls wusste HSG-Trainer Mischa Quass von einer langen Nacht im Anschluss an den 30:29-Triumph im Nachbarschaftsduell gegen die "Zweite" des VfL Eintracht Hagen zu berichten.

von Von Michael Dötsch

, 17.11.2008
Nicht das beste HSG-Spiel, aber: Ausgiebige Feier nach erstem Sieg

Das Team der HSG Schwerte-Westhofen durfte endlich jubeln.

"Das war noch nicht einmal unsere beste Saisonleistung", sagte der Trainer und lag sicher richtig, denn für einen Tabellenzweiten hatte Hagen herzlich wenig zu bieten. "Wir haben in dieser Saison auch schon bessere Spiele gemacht und dabei verloren oder Unentschieden gespielt. Insofern waren wir jetzt einfach mal dran, auch wenn der Sieg sicherlich etwas glücklich war", gestand der Trainer.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige