Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Olympia: Kanuwettbewerb auf Freitag vertagt - Finale um 10.37 Uhr

PEKING / SCHWERTE Blitz und Donner in Peking - die Wettbewerbe im Kanuslalom sind auf Freitag vertagt worden. Damit bleiben auch die Boote zweier Schwerterinnen außerhalb des Wildwasser-Kanals. Die Halbfinal-Ausscheidung ist nun für Freitag, 9 Uhr angesetzt.

von Von Jörg Krause

, 14.08.2008
Olympia: Kanuwettbewerb auf Freitag vertagt - Finale um 10.37 Uhr

Das Kajak-Einer-Finale der Damen in Peking ist wegen schlechten Wetters abgesagt. Arina Herde aus Schwerte fährt also erst am Freitag um olympisches Edelmetall.

Für heute war eigentlich der Kajak Einer der Damen mit Arina Herde und Violetta Oblinger-Peters vom KVS Schwerte angesagt. Er musste wegen der wilden Witterung abgesagt werden. Das Halbfinale mit den beiden Schwerterinnen ist nun für Freitag, 9 Uhr angesetzt. Dabei ging es etwas chaotisch zu. Der ehemalige KVS-Trainer Michael Seibert, der seit 1996 niederländischer Nationaltrainer ist, berichtete: „Zunächst gab es eine halbstündige Pause. Die Teamleader wurden aber nicht unterrichtet. Wir dachten, in einer halben Stunde geht es weiter. Aber da haben sie nur neu beraten, wieder eine halbe Stunde unterbrochen und schließlich abgesagt.“ Das Problem: Die Fahrerinnen fuhren jedes Mal wieder hoch zum Start und haben sich aufgewärmt. Nun findet das Halbfinale heute um 9 Uhr und das Finale um 10.37 Uhr statt.

Lesen Sie jetzt