Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Packendes 0:0: Holzpfosten und Köln liefern sich einen heißen Kampf

FUTSALLIGA WEST

Die Holzpfosten Schwerte und Futsal Panthers Köln lieferten sich einen großen Kampf. Obwohl kein Tor fiel, sahen die Zuschauer ein attraktives Spiel.

Schwerte

, 04.11.2018
Packendes 0:0: Holzpfosten und Köln liefern sich einen heißen Kampf

Marc Nebgen lieferte mit den Holzpfosten einen großen Kampf gegen den Deutschen Vizemeister Köln. Am Ende gab es ein spannendes und gerechtes 0:0. © Paulitschke

Mit einem in der Futsalliga West noch nie da gewesenen torlosen Unentschieden trennten sich die Holzpfosten Schwerte und die Futsal Panthers Köln. Aber auch ohne Tore sahen die rund 250 Zuschauer am Samstagabend in der Alfred-Berg-Sporthalle vor allem in der zweiten Hälfte ein begeisterndes Futsalspiel, das keinen Verlierer verdient hatte.

Die Holzpfosten hatten sich im Vorfeld gut auf den amtierenden Deutschen Vizemeister aus Köln vorbereitet. „Daniel Otto hatte sich mit Videoanalysen beschäftigt und die Stärken und Schwächen der Kölner herausgearbeitet“, verriet Trainer Joel Ahrens nach der Partie.
Die Gastgeber begannen defensiv und ließen die Kölner in deren Hälfte spielen. So waren die Gäste zwar feldüberlegen, zu Torchancen kamen sie in den ersten zehn Minuten aber nicht. Die „Pfosten“ setzten auf Konter. So in der siebten Minute, als Nils Klems auf Florian Kliegel spielte, der aber knapp verzog.

Zwei Minuten später lief Dennis Pahl aufs Kölner Gehäuse zu, sein Querpass geriet allerdings zu kurz. Auf der anderen Seite spielten die Kölner zwar gut vors Tor, aber der letzte Pass kam nicht an. So musste Keeper David Graudejus bei seinem Comeback kaum eingreifen. Nur nach einer Viertelstunde rettete er vor Nationalmannschaftskapitän Timo Heinze. Den Nachschuss klärte Nikolas Pinjusic auf der Linie.

Die zweite Hälfte begann furios. Ein Konter über Klems schloss Marc Nebgen ab. Doch der Ball prallte von einem Pfosten zum anderen und von dort ins Feld zurück. Direkt im Gegenzug schaffte es Kölns Tim Weißwange, aus zwei Metern übers leere Tor zu schießen. Jetzt ging es hin und her. Phillip Oldenburg scheiterte aus der Drehung (26.), auf der anderen Seite hielt Graudejus seinen Kasten sauber (28./31.).

Fünf Minuten vor dem Ende rutschte Oldenburg knapp an einer Klems-Flanke vorbei, auf der anderen Seite passierte Weißwange das Gleiche. In den letzten zwei Minuten ging Ahrens mit seinem Team dann volles Risiko und spielte mit „Flying Goalie“. Und drei Sekunden vor Schluss wären die Schwerter fast noch belohnt worden. Pinjusic‘ Konter endete aber beim Kölner Keeper.

So blieb es beim torlosen Unentschieden und zufriedenen Zuschauern, die beide Teams mit stehenden Ovationen verabschiedeten.

Holzpfosten Schwerte - Futsal Panthers Köln 0:0

Schwerte: David Graudejus, Benjamin Krause - Marc Nebgen, Florian Kliegel, Nils Klems, Nikolas Pinjusic, Phillip Oldenburg, Lukas Beßlich, Christopher Rous, Benjamin Gladkowski.

Lesen Sie jetzt