Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Patrick Birkner glaubt beim VfR Rauxel weiter an den Klassenerhalt

Fußball

15 Spiele, 15 Niederlagen, 10:82 Tore - der VfR Rauxel beendete die Hinrunde der Fußball-Kreisliga B als punktloser Tabellenletzter. Am ersten Rückrundenspieltag meldete sich der VfR nun mit dem 8:1-Sieg gegen die Spvg Schwerin II mit einem Paukenschlag zurück. Ein klares Signal im Kampf um den Klassenerhalt, den Rauxels Sportlicher Leiter und Spieler Patrick Birkner noch lange nicht aufgegeben hat.

CASTROP-RAUXEL

von Von Moritz Süß

, 20.03.2012
Patrick Birkner glaubt beim VfR Rauxel weiter an den Klassenerhalt

Patrick Birkner (r.), Sportlicher Leiter und Spieler beim VfR Rauxel.

Dabei waren die Voraussetzungen zunächst nicht so gut beim VfR Rauxel, "die Vorbereitung war schwierig", gibt Patrick Birkner zu Protokoll, "dennoch haben wir es geschafft, ein super Team auf die Beine zu stellen." Einen wichtigen Faktor für den Aufschwung der Mannschaft sieht Birkner in Neuzugang Eduan Hamza: "Wir brauchten jemanden, der das Team mitreißt. Und in Eduan Hamza als Kapitän haben wir den richtigen Mann gefunden. Das Team ist insgesamt sehr jung. Da ist es gut, einen wie Eduan mit der nötigen Erfahrungen auf dem Platz stehen zu haben.""Die Stimmung könnte kaum besser sein"

Die Stimmung innerhalb der Mannschaft könnte laut Birkner nach dem "perfekten Spiel" gegen Schwerin "kaum besser sein", seinen eigenen Beitrag mit vier geschossenen Toren will er aber nicht zu hoch hängen: "Klar ist es schön Tore zu schießen, aber das ist zweitrangig. Die Hauptsache ist, dass wir ein gutes Spiel abliefern." Am Sonntag hat der VfR ein deutliches Ausrufezeichen gesetzt, der Abstiegskampf hat jedoch gerade erst begonnen, Birkner ist dennoch zuversichtlich und legt sich fest: "Absteigen werden wir nicht, das verspreche ich."

Interview in der Zeitung
Gab es am Sonntag beim Sieg gegen Schwerin auch was zu meckern? Welche Rolle haben die neuen Trikots beim Sieg gespielt? Welche Veränderungen plant der Verein für die Zukunft? Und wie sollen diese finanziert werden? Die Antworten auf diese Fragen lesen Sie im ausführlichen Interview in der Mittwochsausgabe (21. März) der Castrop-Rauxeler Ruhr Nachrichten.

Lesen Sie jetzt