Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Pferdesport: Absolutes Zukunftsmodell

SCHWERTE Einen großen Erfolg konnte der Zucht-, Reit- und Fahrverein Schwerte (ZRFV) für sich verbuchen. Seine intensive Kooperation mit lokalen Betrieben ist bundesweit vorbildlich - und das schon seit 27 Jahren.

von Ruhr Nachrichten

, 21.12.2007
Pferdesport: Absolutes Zukunftsmodell

Große Ehre für den ZRFV Schwerte: Die Preisübergabe in der Frankfurter Festhalle mit Martin Otto von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), Meinolf Korte, Johannes Wittenbrink, Jan-Dirk Brass und Heidi Braun (v.re.).

Der Reiterverein Schwerte und die FN-geprüften Pferdebetriebe Braun und Brass haben an einem bundesweiten Kooperationswettbewerb der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) teilgenommen. Unter dem Motto "Kunden werden Mitglieder - Mitglieder werden Kunden" hatte die FN einen Wettbewerb für Pferdesportvereine und Pferdebetriebe ausgerufen.

Beachtenswerte Kooperationen zwischen Reitvereinen und Pferdebetrieben werden bei diesem Wettbewerb auf Bundesebene ausgezeichnet. Die 30 Bewerbungen aus 13 Landesverbänden wurden durch eine von der FN benannten Jury begutachtet. Der Zucht-, Reit - und Fahrverein Schwerte hat hierbei den ersten Platz errungen.

Zusammenarbeit mit neun Pferdebetrieben

"Ein seit Jahren bewährtes Kooperationskonzept mit nachhaltigem Erfolg: Der Verein organisiert sich in Zusammenarbeit mit den angeschlossenen Betrieben, wie ein gut geführter Kreisreiterverband - ein absolutes Zukunftsmodell", so die heißt das Urteil der Jury für den Sieger.

Seit 1980 kooperiert der ZRFV Schwerte mit inzwischen insgesamt neun angeschlossenen Pferdebetrieben mit unterschiedlichen Schwerpunkten wie Dressur, Springen oder Schulpferde. Über den Verein können so auf den einzelnen Anlagen verschiedene Aktionen von Lehrgängen bis hin zu Reitertagen angeboten werden. Man teilt sich Material und Infrastruktur.

Service für die Kunden

Für die Kunden der einzelnen Betriebe entsteht so ein Serviceangebot, das über die Pferdepensionshaltung hinaus geht. An Hand der steigenden Mitgliederzahlen, von 1980 bis heute, lässt sich der Erfolg dieser Zusammenarbeit bestätigen.

Die Auszeichnung wurde während des Internationalen Spring - und Weltcup-Dressurturniers in der Frankfurter Festhalle vor großem Publikum von der FN übergeben. Stellvertretend für den Schwerter Reiterverein wurde der Preis, ein Scheck über 2500 Euro, an den 1. Vorsitzenden Johannes Wittenbrink, Geschäftsführer Meinolf Korte, Jan-Dirk Brass von der Reitanlage Brass "Gut Kückshausen" und Heidi Braun von der Reitanlage Braun überreicht.

Lesen Sie jetzt