Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Pokal-Aus nach 1:2: SuS Olfen verschläft die erste Hälfte

OLFEN Der SuS Olfen ist schon in der ersten Runde des Kreispokals ausgeschieden. Die Mannschaft verschlief auf der ungeliebten Asche die erste Halbzeit. Gastgeber Westfalia Wethmar war klar tonangebend, machte aus seinen Chancen auch zwei Tore in der 8. und 41. Minute und siegte am Ende 2:1.

von Ruhr Nachrichten

, 03.08.2008
Pokal-Aus nach 1:2: SuS Olfen verschläft die erste Hälfte

Lars Kütemann vom SuS Olfen.

Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer aber eine andere SuS-Mannschaf. Sie war nur klar überlegen, erspielte sich hochkarätige Chancen. Doch immer wieder strich das Leder am Westfalia-Tor vorbei, oder der Keeper des Gastgebers war zu Stelle.

In der 84. Minute wurden die Angriffsbemühungen aber doch noch belohnt. André Pohlmann war zur Stelle. Der SuS warf nun alles nach vorn, löste den Libero auf. Die Olfener hatten auch noch Chancen, doch gestern wollte ein weiterer Treffer einfach nicht fallen.

TEAM UND TORE

Wethmar - SuS Olfen 2:1 (2:0)

SuS Olfen: Bruch, Hülk, Kütemann, A. Brüse (46. Schrey), Ch. Brüse, Behr (46. Achtenberg), Köster, Pohlmann, Radke, Bötcher (78. Fosmann) und Bobrow.

Tore: 1:0 (8.), 2:0 (41.), 2.1 (84.) Pohlmann

Lesen Sie jetzt