Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Post aus Peking: Kultur, Hockey und eine U-Bahn-Fahrt

PEKING / SCHWERTE "In einer Metropole wie Peking kann man immer neue Überraschungen erleben. Angefangen hat unser Mittwoch ganz mit einem interessanten Seminar über die Kultur Chinas. Hier lernten wir, die hiesigen Lebensumstände vieler Menschen durch Chinas Geschichte zu verstehen." Heute in der "Post aus Peking" von Julius Wulff aus Ergste.

von Von Julius Wulff

, 14.08.2008
Post aus Peking: Kultur, Hockey und eine U-Bahn-Fahrt

Julius Wulff berichtet aus Peking

"Anschließend fuhren wir mal wieder zum Hockey. Doch irgendwie war heute der Wurm drin, denn erst wären wir fast nicht auf das Feld mit der deutschen Mannschaft gekommen, da die Ordner mittlerweile bei der Ticketkontrolle härter durchgreifen und viele von uns Tickets für das andere Feld besaßen. Für uns abgezockte Wessis natürlich dennoch kein Problem und so schauten wir das erste Mal mit leiseren Tönen ein Sportereignis, was sowohl am schwachen Auftritt unserer Mannschaft, als auch unseren immer noch heiseren Stimmen lag.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden