Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Projekt Kunstrasen: Beim SVP rollen die Bagger an

SV Preußen

"Am 4. Juni kommen die Bagger", freut sich Hans Birk, der Vorsitzende des Fußball-A-Ligisten SV Preußen. Dann geht das Projekt Kunstrasen also in die entscheidende Phase. Zuvor ist eine "Asche-Abschlussfeier" geplant.

LÜNEN

von Von Steven Roch

, 27.05.2012
Projekt Kunstrasen: Beim SVP rollen die Bagger an

Die Aktion "Rasenpatenschaft" des SV Preußen wird von den Ruhr Nachrichten unterstützt.

Am Sonntag, 3. Juni bestreiten die 07er die letzte Partie auf Asche gegen die DJK TuS Körne II. Das letzte Spiel gegen TuRa Asseln wird am 17. Juni in Beckinghausen ausgetragen. „Nach der Begegnung ist eine kleine Asche-Abschlussfeier geplant“, kündigt Birk an.

Die Vorbereitungen für den Bau des Kunstrasen laufen bestens. Von sieben Firmen haben fünf sich an der Ausschreibung beteiligt. 405.000 Euro kostet das Gesamtprojekt in Horstmar. 250.000 Euro fließen aus der Sportpauschale der Stadt hinzu. 155.000 Euro muss der Verein selbst aufbringen.

 Beim Spenden-Sammeln wird der Traditionsverein von den Ruhr Nachrichten unterstützt. Die RN sind Partner der Kunstrasen-Patenschaftsaktion und werben für den Verkauf von Bausteinen, die zum Preis von 50 Euro zu haben sind.

Lesen Sie jetzt