Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Raadt ist für Dorsten nicht der Maßstab

Tennis

Gegen Spitzenreiter Raadt kassierten die Herren des Dorstener TC am Samstag die erwartete Niederlage. Für den Aufsteiger ist das aber kein Beinbruch. Die wichtigen Spiele kommen noch.

DORSTEN

von Andreas Leistner

, 08.07.2018
Raadt ist für Dorsten nicht der Maßstab

Zappenduster? Stephan Weber verlor wie seine Teamkollegen sein Einzel in zwei Sätzen. Aber noch darf der DTC vom Klassenerhalt träumen. (a) Pieper

Vier Spiele, vier Niederlagen. So lautet für die Herren 30 des Dorstener TC die Zwischenbilanz in ihrer Premieren-Saison in der 1. Bundesliga Nord. Trotzdem sind die Spieler um Mannschaftsführer Marcel Schröder nach wie vor im Soll.

1. Bundesliga Nord Herren 30

DTC - TV Raadt1:8

Dass für sie gegen den aktuellen Tabellenführer aus Mülheim nichts zu holen sein würde, war den Dorstenern schon im Vorfeld klar gewesen. Nicht umsonst blieben die ausländischen Spieler deshalb diesmal mit Ausnahme des Niederländers Michel Meijer auch ohne Einsatz und der DTC gab seinen deutschen Spielern Gelegenheit, Bundesligaluft zu schnuppern.

Fünf Deutsche ein Niederländer − so sah es aufseiten der Gastgeber aus, die Gäste verzichteten ihrerseits auf einen deutschen Spieler und traten stattdessen mit drei Niederländern, zwei Belgiern und einem Spanier an. Die Messe war denn auch bereits nach den Einzeln gelesen. Michel Meijer verlor gegen seinen Landsmann Igor Sijsling 2:6/2:6, Ralf Wilmink gegen Stefan Wauters 1:6/1:6 und Stephan Weber gegen Carlos Poch-Gradin 1:6/2:6. Marc Wittemund ging es gegen Dominique Coene beim 3:6/2:6 auch nicht viel besser und Bernhard Breloer unterlag Alexander Blom 0:6/2:6. Lediglich Tobias Deventer schnupperte beim 6:7/4:6 gegen Remco Pondman am Punktgewinn für Dorsten.

Beim Zwischenstand von 0:6 einigten sich beide Teams, die Doppel aufzuteilen. Zwei wurden den Gästen zugesprochen, eines den Dorstenern. Nach drei Stunden und fünf Minuten war die Partie beendet.

Trotz der erneuten Niederlage bleibt dem DTC aber weiter die Hoffnung auf den Klassenerhalt. „Wir haben nun die erwarteten zwei Endspiele“, sagte Marcel Schröder am Sonntag mit Blick auf die Auswärtspartie in Wilhelmshaven am nächsten Samstag (14. Juli) und das Heimspiel gegen Leverkusen eine Woche später (21. Juli). Entscheidet der DTC diese beiden Begegnungen für sich, könnte er diese beiden Konkurrenten noch überholen und sich so den Klassenerhalt sichern. In diesen beiden Begegnungen wird der DTC-Kader deshalb sicher wieder anders aussehen. Die ausländischen Spieler, die am Samstag gegen Raadt Pause hatten, werden dann zeigen müssen, ob sie das Zeug haben, den Aufsteiger in der Liga zu halten.

Ergebnisse

1. Bundesliga Nord Herren 30

Bayer Leverkusen - TV Espelkamp1:8

Dorstener TC - TV Raadt Mülheim1:8

Uhlenhorst Hamburg - STV Wilhelmshaven4:5

1. TV Raadt e.V. Mülheim4  4 0  8:0

2. Jacobi & Partner Ratingen4  4 0  8:0

3. TV Espelkamp-Mittwald4  3 1  6:2

4. Uhlenhorster HC Hamburg4  2 2  4:4

5. Bayer Leverkusen5  1 4  2:8

6. STV Wilhelmshaven5  1 4  2:8

7. Dorstener TC4  0 4  0:8

Anzeige