Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Radsport: Windkante beschert Sieberg großen Rückstand

CASTROP-RAUXEL Vom 94. Platz in der Gesamtwertung aus geht der Castrop-Rauxeler Radprofi Marcel Sieberg vom Team Columbia in die Schlussetappen der achttägigen Eneco-Rundfahrt durch die Niederlande und Belgien. Der Europastädter hat sich in den ersten fünf Teilabschnitten 12:31 Minuten Rückstand aufgeladen.

von Von Carsten Loos

, 24.08.2008
Radsport: Windkante beschert Sieberg großen Rückstand

Marcel Sieberg startet mit großem Rückstand in die Schluss-Etappen der Eneco-Rundfahrt.

Allein 11:53 Minuten davon handelte sich Sieberg am Samstag (23. August) auf der vierten Etappe zwischen Nieuwegein und Terneuzen (beides Niederlande), ein. "Ich habe es verpennt, als es auf die Windkante ging", räumt Sieberg freimütg ein. Als das Feld durch den Wind auseinander gerissen wurde, fand er sich im hinteren, abgeschlagenen Teil wieder - ohne jede Chance, wieder an die vordere Gruppe heranzukommen. Tags zuvor hatte Sieberg mit 29 Sekunden noch auf dem 53. Platz rangiert.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden