Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Tennis-Verbandsliga

Richtungsweisendes Spiel für den TC RW Schwerte

SCHWERTE Für die Verbandsliga-Herren des Tennisclubs Rot-Weiß Schwerte steht am Sonntag, 3. Juni, eine Partie auf dem Spielplan, für die das Prädikat "richtungsweisend" schon fast untertrieben ist.

Richtungsweisendes Spiel für den TC RW Schwerte

 

Die Schwerter reisen zu ihrem sechsten und vorletzten Saisonspiel zum TC Rot-Weiß Geseke, wo ab 10 Uhr die Bälle fliegen. Beide Teams haben im bisherigen Saisonverlauf je zweimal gewonnen und dreimal verloren. Was diese Konstellation angesichts der relativ großen Zahl von drei Absteigern für die Schwerter bedeutet, beschreibt Mannschaftsführer Oliver Manz klipp und klar: "Wenn wir verlieren, haben wir den Klassenerhalt nicht mehr selbst in der Hand." Weil die Partie für Geseke nicht minder wichtig ist - die Gastgeber können ihrerseits mit einem Heimsieg den Klassenerhalt fix machen - rechnet Manz mit der stärksten Besetzung des Gegners, inklusive der beiden Kroaten Erzisnik und Sepic sowie dem Argentinier Gonzales. 

Umso wichtiger wäre es, die Bestbesetzung dagegen stellen zu können, doch hier ist aus Schwerter Sicht der Wunsch Vater des Gedanken. Denn mit Torsten Greif fällt der Spitzenspieler aus, weil er in Urlaub ist. Überraschend ist das für und seine Teamkollegen nicht, weil es schon vor der Saison abgesprochen war. So rutschen alle Spieler eine Position auf und Fabian Heiming aus der "Zweiten" kommt an Position sechs neu ins Team. Für Heiming gebe es keinerlei Druck, sagt Manz. "Niemand verlangt von ihm, dass er in der Verbandsliga mal eben so gewinnt", stellt Manz klar - die Kohlen müssen in Geseke die anderen Spieler aus dem Feuer holen.  

Herren 30 starten mit einem Lokalderby#


Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Handball-Landesliga

29:30 in Schwelm – HVE hadert mit vielen Fehlversuchen

Schwelm Zur ungewohnten Spielzeit am Dienstagabend musste die HVE Villigst-Ergste nach Schwelm reisen: Der Landesligist verlor beim Tabellennachbarn knapp mit 29:30.mehr...

Olympia

Nolte und Köhler zur Halbzeit auf Platz zwölf – 0,14 Sekunden Abstand auf Top 10

schwerte Den ersten von zwei Wettkampftagen bei Olympia in Pyeongchang (Südkorea) hat die Schwerter Bob-Anschieberin Erline Nolte hinter sich. Mit Anna Köhler steht der „Ruhrpott-Bob“ nach zwei Läufen auf dem zwölften Platz. Mittwochmittag fällt die Entscheidung.mehr...

Bobsport

Erline Nolte geht an den Startbalken

Schwerte. Für die erste Schwerter Winter-Olympionikin Erline Nolte wird es am Dienstag ernst. Der Wettbewerb im Zweierbob der Frauen startet bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang. Die Eindrücke der Anschieberin beim offiziellen Training.mehr...

Handball-Landesliga

Englische Woche für die HVE

Schwerte. Die HVE Villigst-Ergste spielt am Dienstag bei der TG Rote Erde Schwelm bereits wieder um Landesliga-Punkte. Gleich mehrere Vorzeichen sprechen dabei für die HVE.mehr...

Fußball-Bezirksliga

Chancenplus zahlt sich für Geisecke im Derby gegen den SC Berchum/Garenfeld aus

Schwerte. Dieter Iske sieht sein Team im Abschluss zu harmlos. Jörg Silberbach ist trotz des späten Ausgleichs mit dem VfL-Spiel zufrieden. Dominic Pütz ist dagegen verärgert. Ein Trainer-Quartett nach dem Auftakt ins neue Jahr.mehr...