Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Rolle rückwärts: Anstoß im Winter um 14.30 Uhr

SCHWERTE Der Amateurfußball im Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) vollführt zur kommenden Saison (2008/09) die Rolle rückwärts. Wenn im Herbst 2008 die Winterzeit anbricht, wird die allgemeine Anstoßzeit der Spiele der 1. Mannschaften wieder auf 14.30 Uhr festgelegt. Aktuell beginnen die Spiele in der dunklen Jahreszeit schon um 14.15 Uhr.

Mit der Einführung der Sommerzeit (und der Umstellung im Winter) 1980 hatte der FLVW verschiedene Modelle ausprobiert. Zunächst wurde im November um 14.30 Uhr begonnen, im Dezember dann noch einmal 15 Minuten früher. Seit 2005 gilt die jetzige Regelung: Ab dem 1. November wird generell von 15 auf 14.15 Uhr vorgezogen.

"In der Praxis hat uns das einige Probleme bereitet", gibt Thomas Berndsen, beim FLVW für den Spielbetrieb zuständig, zu. Grund sind zum einen die Spiele der A-Junioren, die generell auf 11 Uhr terminiert sind. Spielt dann vor der Ersten des Vereins noch eine Reserve-Mannschaft, müsste die schon um 12.15 Uhr beginnen - dann wäre der Platz im ungünstigsten Fall aber noch von den Junioren belegt.

Das Computer-System verlangt eine Pause

Ein zweites Problem gesellte sich mit der Einführung des DFB-Net hinzu. "Das System verlangt beim Einpflegen der Daten sozusagen eine Pause zwischen den Spielen. Und das bekommen wir dann gar nicht mehr hin", sagt Berndsen.

Vor Ort und von Verein zu Verein bleiben den Klubs Freiräume zur flexiblen Handhabung. "Man muss dann sehen, ob es Sonntage gibt, bei denen absehbar ist, dass es um 16.15 Uhr schon so dämmert, dass man eher anfangen sollte", erklärt Berndsen. Sollte dieser Fall drohen und die Platzkapazitäten ausreichend vorhanden sein, kann in Absprache mit dem Gast-Verein die Anstoßzeit verändert werden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Handball-Landesliga

Mischa Quass bleibt auch in der nächsten Saison der Trainer der HSG Schwerte/Westhofen

Schwerte Der aktuelle Landesligatrainer der HSG Schwerte/Westhofen bleibt auch in der nächsten Saison der Mann auf der Schwerter Trainerbank. Zudem sollen zwei Akteure in die Rolle eines spielenden Co-Trainers aufrücken.mehr...

Fußball-Landesliga

SC Hennen: Kern der Mannschaft bleibt auch bei Abstieg

Hennen. Auch wenn der SC Hennen am Ende der Saison den bitteren Abstieg in die Bezirksliga hinnehmen sollte, bleibt der Kern der Mannschaft im Naturstadion an Bord. Auch einen Neuzugang gibt es bei den „Zebras“. mehr...

Rollhockey

Spitzenreiter Hüls ist für den ERSC Schwerte zu stark

Hüls. Der stark ersatzgeschwächte ERSC Schwerte zeigte in der 2. Rollhockey-Bundesliga beim Tabellenführer VfL Hüls eine gute Leistung, musste sich aber mit 3:7 geschlagen geben.mehr...

Tischtennis

6:9 – SG Eintracht Ergste bietet dem Topteam PSV Iserlohn Paroli

Ergste. Die SG Eintracht Ergste hat dem Spitzenteam vom PSV Iserlohn am Dienstagabend mächtig Paroli geboten, zu einer Überraschung hat es nicht ganz gereicht. Am Donnerstag steht bereits der Saisonabschluss beim Schlusslicht in Altena an.mehr...

Fußball-Bezirksliga

SG Eintracht Ergste ist nach wie vor kampfeslustig

Ergste Es ist noch zu früh, sich mit dem Abstieg der SG Eintracht Ergste in die Kreisliga A schon abzufinden. Doch nach der 1:3-Niederlage im Kellerduell beim SV Bommern sieht es nicht gut aus für die Eintracht. Sechs Partien stehen bis zum Saisonende noch auf dem Spielplan. Wir beleuchten die Lage mit Fragen und Antworten.mehr...

Fußball-Bezirksliga

Der ETuS/DJK Schwerte und seine individuellen Qualitäten

Schwerte Tumultartige Szenen, wie sie sich nachher abgespielt haben, will niemand sehen. Vorher hatte der VfL Schwerte in sportlicher Hinsicht dem Derby im EWG-Sportpark nicht seinen Stempel aufdrücken können.mehr...