Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Roosters haben sechsten Serien-Sieg im Visier

ISERLOHN Die Iserlohn Roosters haben mit dem Sieg in Wolfsburg ihre bisher längste Siegesserie der Saison mit nunmehr fünf Erfolgen eingestellt. Nun müssen die Sauerländer am Fraitagabend (23. November, 19.30 Uhr) zum ERC Ingolstadt - auf dem Papier eine schwere Aufgabe. Aber Ingolstadt ist im bisherigen Saisonverlauf hinter den Erwartungen zurück geblieben.

von Von Bastian Bergmann

, 22.11.2007

Zuletzt kassierten die Panther vier Niederlagen in Folge. Darunter befanden sich auch zwei deftige Klatschen gegen die Eisbären Berlin (3:10) und die DEG Metro Stars (2:6). Noch peinlicher war der Auftritt beim abgeschlagenen Schlusslicht Duisburg, wo Ingolstadt mit 2:4 den Duisburgern ihren erst zweiten Sieg in dieser Spielzeit ermöglichte.

Schon zehn Punkte trennen die Roosters vom ERC in der Tabelle. Ingolstadt wird den Negativtrend vor heimischem Publikum stoppen wollen, doch die Sauerländer könnten mit dem sechsten Sieg hintereinander beruhigt ins Wochenende gehen und den spielfreien Sonntag genießen. Ingolstadts gefährlichster Stürmer ist Vince Bellissimo mit 15 Treffern und zehn Vorlagen. Iserlohns Michael Wolf ist mit 25 Toren weiterhin das Maß aller Dinge.

Ebenfalls interessant ist, dass Iserlohn mit 91 Toren nunmehr den besten Angriff der gesamten DEL stellt - und Ingolstadt mit 85 Gegentoren die zweitschlechteste Abwehr der Liga sein Eigen nennt.

Lesen Sie jetzt