Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Tennis-Verbandsliga

Rot-Weiß-Herren schlagen Gütersloh mit 8:1

SCHWERTE Aus der erwarteten "engen Kiste", die Mannschaftsführer Oliver Manz für die Partie seines TC Rot-Weiß Schwerte gegen den SV Arminia Gütersloh prognostiziert hatte, wurde eine einseitige Angelegenheit.

Rot-Weiß-Herren schlagen Gütersloh mit 8:1

Die Rot-Weißen fuhren gestern einen glatten 8:1-Erfolg ein - ein Sieg, der auch wegen seiner Höhe und des damit verbundenen Satzverhältnisses noch sehr wichtig werden kann. Denn mittlerweile ist klar, dass am Ende der Verbandsliga-Saison die letzten drei Mannschaften der Achter-Liga absteigen.

Gegen die Ostwestfalen konnten alle sechs Schwerter Spieler ihr Einzel gewinnen. Dabei mussten Torsten Greif und Mateo Faber nur Kurzarbeit an den Positionen eins und drei verrichten, denn ihre Gegner gaben jeweils verletzungsbedingt auf. Souveräne Zweisatz-Siege fuhren Heiko Bollich und Jan van Oel ein.

Auch Yannick Bartsch benötigte nur zwei Sätze, musste aber richtig "beißen". Dies tat er dann aber auch in vorbildlicher Art und Wiese und rang seinen im bisherigen Saisonverlauf noch ungeschlagenen Gegner mit 7:6 und 6:4 nieder. So war Oliver Manz an Position vier der einzige Rot-Weiß-Akteur, der über drei Sätze gehen musste. "Das war nix Berauschendes", meinte Manz zu seinen ersten beiden Sätzen (6:3 und 4:6). Im entscheidenden Durchgang gewann sein Spiel aber zunehmend an Sicherheit, was mit einem ungefährdeten 6:2 belohnt wurde.

Rundherum gelungener Tennis-Sonntag

So war die Frage nach dem Sieger der Partie beim Zwischenstand von 6:0 schon mehr als deutlich beantwortet. So hatten die Doppel nur noch statistischen Wert. Dabei gewannen Bollich/Greif kampflos, weil die Gütersloher ihren beiden angeschlagenen Spieler als Doppel Nummer eins aufstellten. Faber/Manz holten einen weiteren Punkt für die Gastgeber, während die beiden Youngsters Bartsch/van Oel sich knapp geschlagen geben mussten - der einzige kleine Schönheitsfehler eines ansonsten rundherum gelungenen Tennis-Sonntags in Schwerte-Ost.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wahl zum Sport-Ass 2017

Wille und Motivation

Schwerte. Fünf Spiele, fünf Siege: Mit der perfekten Bilanz gelang den Herren 30 des TC Rot-Weiß Schwerte 2017 der Aufstieg in die Westfalenliga. Das Team steht zur Wahl zum Sport-Ass 2017.mehr...

Handball-Landesliga

Trainer Kai Henning verlässt die HSG Schwerte/Westhofen

Schwerte. Sieben Niederlagen am Stück waren zu viel: Kai Henning ist am Montag von seinem Trainerposten beim abstiegsbedrohten Handball-Landesligisten HSG Schwerte/Westhofen zurückgetreten. Bis zum Ende der Saison 2017/18 übernimmt bei der HSG ein alter Bekannter. Und Henning zieht es zu einem ebenfalls kriselnden Klub.mehr...

Wahl zum Sport-Ass 2017

Zu gut für die Bezirksliga

Schwerte. Zwei Jahre nach dem Aufstieg aus der Kreisliga ging es im vergangenen Jahr für die Handballer der HVE Villigst-Ergste wieder eine Liga nach oben. Das Team ist in der Landesliga angekommen und steht zur Wahl zum Sport-Ass 2017.mehr...

Olympia

Erline Nolte erfüllt sich mit den Winterspielen ihren Lebenstraum

St. moritz. Erline Nolte krönt ihre Karriere als Bobanschieberin mit der Teilnahme an den Olympischen Winterspielen im nächsten Monat. Dabei musste sie noch im vergangenen Jahr ans Aufhören denken.mehr...

Handball-Landesliga

HVE Villigst-Ergste feiert umkämpften 24:21-Derbysieg

Schwerte Ein spannendes Spiel hatten die Trainer beider Seiten vor dem Landesliga-Lokalduell prognostiziert. So kam es dann auch – mit dem bitteren Ende aus Sicht der HSG Schwerte/Westhofen.mehr...