Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Rüdiger Mikolon bei der DM auf Platz 14

Sportkegeln

Am Mittag war für Rüdiger Mikolon schon alles vorbei. Bei den Deutschen Meisterschaften in Oberthal verpasste der Sportkegler mit 797 Holz und um 51 Zähler gegenüber dem Achten an Pfingstmontag den Zwischenlauf der Herren B. Jetzt ruhen die Castrop-Rauxeler Hoffnungen auf Theo Mülleneisen.

CASTROP-RAUXEL

von Von Mirko Kuhn

, 28.05.2012
Rüdiger Mikolon bei der DM auf Platz 14

Castrop-Rauxeles früherer Zweitliga-Spieler Rüdiger Mikolon.

 

Mit über 100 Holz Rückstand zum Tagesbesten Alfred Mitscher (911/Münstermaifeld) landete der Mann von den SK Castrop-Rauxel letztlich auf Rang 14 - und sicherte dem Westdeutschen Kegelverband immerhin acht DM-Startplätze auch im kommenden Jahr. Persönlich aber blieb Mikolon auf dem gegenüber den Trainingseinheiten glatteren Kunststoff-Untergrund hinter seinen Ansprüchen zurück. Mikolon kam im ersten Block um 9 Uhr nicht ins Spiel, kriegte keine Länge in die Würfe und hatte bereits nach den ersten beiden Bahnen quasi alle Chancen auf den Zwischenlauf verspielt. Mikolon: "Auf diesem Niveau entscheidet häufig die Tagesform". Und die meinte es im Saarland nicht gut mit ihm. Schwacher Trost: Im Vorlauf der Westdeutschen Meisterschaften hatte Mikolon einen Großteil der für den Zwischenlauf qualifizierten Kegler noch hinter sich lassen können. Mülleneisen startet am Dienstag Jetzt ruhen die heimischen Hoffnungen auf Theo Mülleneisen. Der SK-Starter hatte bei den Westdeutschen Meisterschaften für Furore gesorgt und sich als Titelträger für die "Deutschen" qualifiziert. Mülleneisen geht als einer von drei Vertretern des Westdeutschen Kegel-Verbandes am Dienstag, 29. Mai, erst um 18 Uhr auf die Bahnen eins bis vier der Kegelarena in Oberthal. Was eventuell doppelt von Vorteil sein könnte: Zum Einen könnte Mikolon aus erster Hand noch einige Tipps über die Bahnen geben, zum Anderen kennt Mülleneisen als Kegler des letzten Blocks bereits die Holzzahl, die für einen der acht Zwischenlauf-Plätze berechtigt. 

Sollte dem Sportkegler ein Weiterkommen gelingen, warten die weiteren Aufgaben wenig später. Der Zwischenlauf findet am Mittwoch, 30. Mai, statt; das Finale ist für Donnerstag, 31. Mai, vorgesehen - dann jeweils auf den Bahnen fünf bis acht. Angst vor drei Wettkämpfen in nur drei Tagen kennt Mülleneisen nicht - genau diese Terminfolge hatte ihm vor Monatsfrist in Herne den Titel bei den "Westdeutschen" beschert.

Lesen Sie jetzt