Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Rump will Westhofens weiße Weste bewahren

Fußball-Bezirksliga 14

Drei der vier heimischen Bezirksligisten wollen am zweiten Spieltag ihre Auftakterfolge bestätigen. Dagegen kämpft der Geisecker SV gegen einen Fehlstart an. Hier die Spiele in der Übersicht.

SCHWERTE

von Von Michael Dötsch

, 20.08.2010
Rump will Westhofens weiße Weste bewahren

Liebend gerne würde Jürgen Rump, Co-Trainer des VfB Westhofen, seinem "Chef" Michael Kalwa die Mannschaft mit sechs Punkten übergeben, wenn dieser nächste Woche aus dem Urlaub zurückkommt. Voraussetzung dafür ist ein Heimsieg gegen den TSV Fichte Hagen - Rumps Stammverein, zu dem er nach wie vor gute Kontakte unterhält. Man nehme die Rolle des Favoriten an, sagt Rump, der mit einem defensiv ausgerichteten Gegner rechnet. Rump weiter: "Wir holen nicht auswärts unsere Punkte, um sie zu Hause wieder abzugeben." Marius Manecki wird wohl ins Team zurückkehren, in dem der in Dahlhausen stark aufspielende Youngster Sebastian Schulze (Urlaub) fehlt. Auch der verletzte David Komander und Daniel Hueck, der erst kurz vor dem Spiel aus dem Urlaub zurückerwartet wird, sind nicht dabei.

Rechtzeitig zum gestrigen Abschlusstraining war "Delle" Brockhaus aus dem Urlaub zurück - als Trainer des Tabellenführers. Brockhaus wiegelt ab: "Das ist doch nur eine Momentaufnahme. Wir wissen alle, dass wir nicht dahin gehören, wo wir jetzt stehen", so der Coach vor dem Sspiel beim TuS Hattingen. Dort wartet auf die "Östlichen" nach Brockhaus´ Überzeugung "eine echte Herausforderung", zumal es dort in den letzten Jahren meist nicht viel zu holen gab. Weil es aber am nötigen Selbstvertrauen nach dem Derbysieg gegen Geisecke nicht fehlen dürfte und weil es in personeller Hinsicht keine Probleme gibt, fahren die Schwerter durchaus zuversichtlich nach Hattingen.

Zum ersten Heimspiel der Saison erwarten die Hennener "Zebras" gleich eine Mannschaft, die man getrost als einen dicken Brocken bezeichnen darf. Denn mit dem TuS Wengern kommt der Vizemeister der Vorsaison ins Naturstadion. "Die Erwartungshaltung in Hennen ist groß", hat Co-Trainer Stefan Kolatke nach dem 4:3-Auftaktsieg beim Aufsteiger Fichte Hagen festgestellt. Auch ohne das nach wie vor verletzte Innenverteidiger-Gespann Jascha Habermann/Aykan Kutlu werden die Hennener versuchen, diesen Erwartungen gerecht zu werden. Dazu sollte es aber besser laufen als im Freundschaftsspiel am Donnerstag gegen den A-Ligisten SF Hüingsen. Dieses gewann Hennen durch Tore von Michael Weigelt (30.) und einem Elfmetertor von Matijas Markovic kurz vor dem Seitenwechsel mit 2:1. Allerdings kamen überwiegend Spieler zum Einsatz, die zurzeit nicht allererste Wahl sind.

Die Saison ist noch jung, doch die Liste der Ausfälle beim Geisecker SV ist schon ziemlich lang: Die knieverletzten Dirk Goldschmidt und Thorsten Kramer fallen ebenso aus wie die verreisten Matthias Woort und Martin Apostel sowie der für vier Wochen gesperrte Dirk Rügge. Erschwerend hinzu kommt, dass Hanno Leuer, Mathis Leuer und Martin Baumdick angeschlagen sind. "Aber sie werden auf die Zähne beißen", ist Trainer Sven Migas überzeugt. Ansonsten ist der Coach um Normalität bemüht. "Natürlich hattten wir uns den Saisonauftakt alle ganz anders vorgestellt. Aber wir haben die Fehler, die wir gegen ETuS gemacht haben, in einer ganz normalen Besprechung aufgearbeitet und wollen jetzt in zwei Heimspielen hintereinander den Schalter umlegen", so Migas.

Lesen Sie jetzt