Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

"Rund in Schwerte": Bergsma ist "erschöpft, aber zufrieden"

SCHWERTE Der Tenor war durchweg positiv. Entsprechend zufrieden blickt Elisabeth Bergsma, Pressewartin und 2. Vorsitzende des RSC 77 Schwerte, im Interview mit RN-Redakteur Michael Dötsch auf die zweite Auflage von "Rund in Schwerte" zurück.

"Rund in Schwerte": Bergsma ist "erschöpft, aber zufrieden"

Die vier Erstplatzierten (3. v. li.) Julius Mundt, Sieger Marcel Jadzinski, Daniel Hartmann und Jürgen Buchmüller bei der Siegerehrung des Hauptrennens (v. li): Uwe Trespenberg von der Sparkasse Schwerte, 2. Vorsitzende des RSC Schwerte, Elisabeth Bergsma.

Frau Bergsma, wie fällt Ihr persönliches Fazit aus? Bergsma: Ich fand´s toll. Wir hatten eine Riesenresonanz - über 400 Fahrer, das waren doppelt so viele wie im letzten Jahr. Und ich würde auch sagen, dass es etwa doppelt so viele Zuschauer waren, ohne dass ich dies näher beziffern kann.

Einige Fahrer, die gerne mitgefahren wären, mussten sogar nach Hause geschickt werden? Bergsma: Richtig. Es waren so etwa 20, die auf blauen Dunst zum Hauptrennen gekommen waren und die natürlich auch sauer waren, dass sie nicht mitfahren durften. Aber mit 140 Fahrern waren wir einfach voll - mehr war nicht zu verantworten.

Leider gab es auch einen Sturz... Bergsma: ... und da war es umso wichtiger, dass der Rennarzt da war. Dabei war Dr. Thorsten Kreis eigentlich auf dem Nürburgring auf dem 24-Stunden-Rennen aktiv. Aber er hat dort extra früher Schluss gemacht, damit wir hier nicht ohne Rennarzt hätten dastehen müssen. Und das alles nur für ein Dankeschön, ganz toll.

Monate der Vorbereitung  Wie viel Arbeit steckte denn überhaupt hinter der Organisation der Veranstaltung?Bergsma: Jede Menge Arbeit über Wochen und Monate. Vor Ort haben wir am Sonntagmorgen um halb Sieben angefangen, waren dann abends aber diesmal schon um halb Neun mit dem kompletten Abbauen fertig.

Und wie war Ihr Gemütszustand, als Sie dann am Sonntagabend zu Hause waren? Bergsma: Ich war völlig erschöpft, aber total zufrieden. Wir sind stolz darauf, wie es gelaufen ist. Und die vielen Lobeshymnen, die wir auch vielen erfahrenen Leuten erfahren haben, gingen runter wie Öl.

Das heißt, es wird im nächsten Jahr eine dritte Auflage von "Rund in Schwerte" geben? Bergsma: Das ist sehr wahrscheinlich. Die Zusage der Hauptsponsoren haben wir jedenfalls schon am Sonntag am Rande der Rennen bekommen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Boxen

Schwerter Boxsport ist startklar für die Westfalenmeisterschaften

schwerte Es wird ein spektakuläres Wochenende in der Jahn-Halle – und es wird voll. Der Schwerter Boxsport richtet am Wochenende die Jugend-Westfalenmeisterschaften aus. Sportlich und organisatorisch ist der Verein bestens vorbereitet.mehr...

Olympia

Erline Nolte landet auf Platz 14 und feiert mit der Olympiasiegerin

schwerte Die angepeilten Top 10 haben Erline Nolte und Pilotin Anna Köhler bei Olympia verpasst. Am zweiten Wettkampftag fiel das Ruhrpott-Duo noch auf Platz 14 zurück. Im Ziel feierte Nolte aber trotzdem.mehr...

Handball-Landesliga

29:30 in Schwelm – HVE hadert mit vielen Fehlversuchen

Schwelm Zur ungewohnten Spielzeit am Dienstagabend musste die HVE Villigst-Ergste nach Schwelm reisen: Der Landesligist verlor beim Tabellennachbarn knapp mit 29:30.mehr...

Olympia

Nolte und Köhler zur Halbzeit auf Platz zwölf – 0,14 Sekunden Abstand auf Top 10

schwerte Den ersten von zwei Wettkampftagen bei Olympia in Pyeongchang (Südkorea) hat die Schwerter Bob-Anschieberin Erline Nolte hinter sich. Mit Anna Köhler steht der „Ruhrpott-Bob“ nach zwei Läufen auf dem zwölften Platz. Mittwochmittag fällt die Entscheidung.mehr...

Bobsport

Erline Nolte geht an den Startbalken

Schwerte. Für die erste Schwerter Winter-Olympionikin Erline Nolte wird es am Dienstag ernst. Der Wettbewerb im Zweierbob der Frauen startet bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang. Die Eindrücke der Anschieberin beim offiziellen Training.mehr...

Handball-Landesliga

Englische Woche für die HVE

Schwerte. Die HVE Villigst-Ergste spielt am Dienstag bei der TG Rote Erde Schwelm bereits wieder um Landesliga-Punkte. Gleich mehrere Vorzeichen sprechen dabei für die HVE.mehr...