Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SC Hennen: Aufstiegsjubel der "Zweiten" hilft über das 0:5 hinweg

Fußball-Landesliga

Gut, dass da noch die Feierlichkeiten rund um den Aufstieg der zweiten Mannschaft am Pfingstmontag waren - so ließ sich für alle Beteiligten des SC Hennen die 0:5-Pleite der Landesliga-Vertretung zwei Tage zuvor in Siegen ein Stück problemloser verdauen.

SCHWERTE

von Von Michael Dötsch

, 29.05.2012
SC Hennen: Aufstiegsjubel der "Zweiten" hilft über das 0:5 hinweg

So sehen Sieger aus: Die zweite Mannschaft des SC Hennen jubelt nach dem 4:3-Erfolg beim VfR Lasbeck über sein Meisterstück und den Aufstieg in die Kreisliga A.

"Der Montag in Lasbeck war ganz sicher der angenehmere Teil unseres Pfingst-Wochenendes", meinte auch Trainer Stefan Kolatke. Fast komplett war die "Erste" in Lasbeck vor Ort, wo das B-Liga-Team der "Zebras" sein Meisterstück machte. Insgesamt mögen es rund 200 Hennener gewesen sein, die die "Zweite" beim 4:3-Sieg unterstützten - ein sicheres Zeichen für den intakten Verein SC Hennen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

SC Hennen II steigt in die Kreisliga A auf

Der SC Hennen II ist Meister der Fußball-Kreisliga B IS West - und Aufsteiger in die Kreisliga A. Das feierten die Spieler mit Sekt, Bier und Humba.
28.05.2012
/
Der SC Hennen 2 jubelt über den Aufstieg in die Fußball-Kreisliga A.© Foto: Sebastian Reith
Und dann war Schluss: Mit geballten Fäusten in Richtung Himmel feiert Hennen das 4:3.© Foto: Sebastian Reith
In dieser Szene noch skeptisch: Hennes Trainer Kevin Hines.© Foto: Sebastian Reith
Michael Weigelt traf zum zwischenzeitlichen 2:0 und drehte dann jubelnd ab.© Foto: Sebastian Reith
Umkämpfter Sieg: Gegner Lasbeck schenke dem neuen Meister nichts.© Foto: Sebastian Reith
Der SC Hennen 2 jubelt über den Aufstieg in die Fußball-Kreisliga A.© Foto: Sebastian Reith
Die Sektdusche nach dem Abpfiff. Bzw: eine der vielen Sektduschen nach dem Abpfiff.© Foto: Sebastian Reith
Zuerst gab es Sekt, das obligatorische Siegerbier durfte aber trotzdem nicht fehlen.© Foto: Sebastian Reith
Kapitän Nils Krawczyk macht den Einpeitscher: Er stimmte über das Megafon nach dem Schlusspfiff eine SC Hennen-Humba an.© Foto: Sebastian Reith
Schlagworte Schwerte
Gesunde Struktur beim SCH

Stefan Kolatke bestätigt die gesunde Struktur: "Erste und zweite Mannschaft sind bei uns ineinander verzahnt, da hat es eigentlich im gesamten Saisonverlauf keine Probleme gegeben." Mit dem Aufstieg der "Zweiten" in die A-Liga sei die Unterbau-Konstellation für die Landesliga-Mannschaft nun optimal - sicherlich auch ein Argument, mit dem man wechselwillige Talente ins Naturstadion locken kann.

Dass dort auch in der nächsten Saison um Landesliga-Punkte gespielt, ist zwar noch nicht fix, wohl aber sehr wahrscheinlich. Komfortable sieben Punkte Vorsprung zum Relegationsplatz sind es bei drei noch ausstehenden Spielen."Einen Dreier müssen wir noch holen" "Wenn es normal läuft, dürfte nichts mehr passieren.  Einen Dreier müssen wir aber noch holen", weiß Trainer Kolatke und lässt keinen Zweifel daran, dass dieser fehlende Sieg schon am kommenden Sonntag eingefahren werden. Dann geht es für die "Zebras" zum Kiersper SC, der seit Pfingstmontag als Absteiger feststeht - das sollte für die Hennener doch zu schaffen sein.

 

 

Lesen Sie jetzt