Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

SC Hennen hatte das Spiel im Kopf schon abgehakt

Fußball-Landesliga

Über das Unentschieden, das mit dem Begriff "ärgerlich" noch unzureichend beschrieben ist, hätte Stefan Kolatke, einer der beiden Trainer des Fußball-Landesligisten SC Hennen am liebsten den Mantel des Schweigens gehüllt. Mit uns sprach er trotzdem.

HENNEN

von Von Michael Dötsch

, 23.04.2012
SC Hennen hatte das Spiel im Kopf schon abgehakt

3:0 hatten die "Zebras" zur Halbzeit geführt und dann doch die Führung aus der Hand gegeben.

"Kein Kommentar", war Kolatkes erster Satz, als wir ihn am Montagmittag telefonisch erreichten - allerdings eher scherzhaft gemeint. Denn trotz der bitteren Schlussphase gegen den TuS Erndtebrück mit zwei Gegentoren in der 90. Minute und der zweiten Minute der Nachspielzeit, die aus einem sicher geglaubten Sieg eine 3:3- "Niederlage" machten, stand Kolatke wie gewohnt für eine Nachbetrachtung zur Verfügung.Nach der Pause jegliche Ordnung verloren

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige