Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SC Hennen muss beim 4:3 bis zum Ende zittern

Fußball-Bezirksliga 14

Seinen Saisonauftakt gegen den Aufsteiger TSV Fichte Hagen hat der SC 1912 Hennen mit 4:3 gewonnen und damit die ersten drei Punkte der Saison eingefahren. Ähnlich rasant wie der Endstand vermuten lässt, begann die Begegnung der beiden Bezirksligisten auch.

HENNEN

von Von Dennis Krause

, 15.08.2010
SC Hennen muss beim 4:3 bis zum Ende zittern

Denn Nico Mantovani gelang es in der siebten Minute nach einer hohen Ecke von Hauke Reimann beherzt zum 0:1 einzuköpfen. Exakt zwei Minuten später setzten die Hagener nach, als Domenico Stumpo mit einem echten Hammer aus 35 Metern in den rechten Winkel von Tim Mantovani traf.

Nach den ersten zehn Minuten neutralisierten sich beide so weit es ging, so dass sich die Partie während des Verlaufs der ersten Hälfte  weitgehend im Mittelfeld abspielte. Ab und an durchbrachen beide Mannschaften die gegnerische Defensive - außer Aluminiumtreffern gab es allerdings keinen nennenswerten Erfolg. Erst kurz vor der Pause gelang es Hauke Reimann nach einem Doppelpass mit Matijas Markovic, locker zum 2:1 einzuschieben. Nach Wiederanpfiff gelang es aber eher den "Zebras" schneller und besser in das Spiel zu finden, so dass der in der 59. Minute eingewechselte Marc Setzer nach einem Steilpass von Marks zum 1:3 erhöhte (63.).

Nach dem Anschlusstreffer der Hagener zum 2:3 in der 72. Minute fand erneut Marc Setzer nach einem feinen Zusammenspiel von Markovic und Lis die Möglichkeit und traf zum 2:4 (78.). In den letzten Minuten warfen die Hagener alles nach vorne und machten die Partie durch das 3:4 wiederholt spannend (81.).

Nach der Ampelkarte für Alexandros Palvidis (88.) und dem vergebenen Freistoß in der 90. Minute war der Sieg zum Saisonstart für den SC Hennen perfekt.

Lesen Sie jetzt