Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SG Hemer ist erster Tabellenführer

Landesliga 2

Die SG Hemer ist nach einem überzeugenden 3:0-Sieg gegen Germania Salchendorf erster Tabellenführer der Landesliga 2 in der Saison 2010/11. Insgesamt fielen am ersten Spieltag in den Partien 20 Treffer.

SCHWERTE

von Von Jörg Krause

, 16.08.2010
SG Hemer ist erster Tabellenführer

Einziger Doppeltorschütze war Matthias Hennecke beim 2:0-Sieg des SV Schmallenberg/Fredeburg beim TuS Plettenberg. Zu einem überzeugenden 3:0-Erfolg kam die SG Hemer gegen Germania Salchendorf. Andrea Mazzeo, Aliriza Dervisoski und Serkan Gündüz schossen den Sieg heraus. Damit ist die Elf von Trainer Stefan Odenhausen der erste Tabellenführer der Saison. Einen gelungenen Einstand feierte der Ex-Schwerter Frank Hellfeier auf der Trainerbank des Aufsteigers TuS Iserlohn. Beim 1:0-Sieg über Westfalenliga-Absteiger SF Siegen 2 markierte mit Florian Ruß (52.) ein weitere Ex-Schwerter das „goldene“ Tor.

Auch im Derby zwischen dem Hasper SV und der SpVg. Hagen 11 traf ein Ex-Schwerter. Amir Smajic (8.) besorgte die Führung der „Elfer“. Anthony Yeboah (36.) stellte nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Patrick Schoppen (16.) bereits vor der Pause den Sieg sicher. Haspes Trainer Jorge Dias war bedient: „Ich glaube nicht, dass die bessere Mannschaft gewonnen hat.“ Der BSV Menden holte beim Titelkandidaten TSV Weißtal mit einem 1:1 nicht nur einen Punkt, sondern stand kurz vor einem verdienten Sieg. Wolfgang Leipertz hatte die Bücker-Elf in Führung gebracht. Erst in der Nachspielzeit riss Alexander Husser die Mendener noch aus den Siegträumen. Mit einem verdienten 3:1-Sieg beim Kiersper SC ist die Mannschaft vom Schwerter Trainer Uli Sauerborn, der FSV Werdohl, gestartet. Manuel Sander (30.) und Niko Deller (33.) legten vor, ehe nach einer Stunde Richard Kochta verkürzte. Drei Minuten vor dem Ende stellte Moritz Klamann per Freistoß den Enstand her.

Lesen Sie jetzt