Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SV Brambauer mit großer Feier und Verabschiedungen

Wasserball

Wasserballer des Schwimmvereins Brambauer 50 aus den vergangenen elf Jahren haben sich zu einer Feier der Ehemaligen im Vereinsheim gegenüber des Freibads getroffen. Dabei feierten sie die erfolgreichsten Zeiten des Vereins und die aktuelle Westdeutsche Meisterschaft des Zweitligisten.

BRAMBAUER

von Von Bernd Janning

, 30.08.2010

76 Wasserballer, ehemalige und der Großteil der aktuellen Spieler, waren der Einladung ins Vereinsheim gefolgt. Der feucht fröhliche Abend begann mit einem sehr guten Essen. Anschließend wurden viele Anekdoten aus der vergangenen, immer erfolgreicher gewordenen Zeit, auszutauschen.

Zudem wurden an diesem Abend auch zwei sehr erfolgreiche Akteure verabschiedet. Trainer Norbert Siemund macht nach elf Jahren als Trainer in Brambauer Schluss - zuvor war er auch Coach in Kamen und Werne gewesen. Er ist künftig Vorsitzender der neu gegründeten Startgemeinschaft SC Rote Erde SV Brambauer mit dem Nachbarn aus Hamm. Mit Kapitän Dennis Adler geht auch ein langjähriger Leistungsträger. Aber auch er bleibt dem Verein, oder besser der neuen Startgemeinschaft Wasserball, treu. Der frischgebackene Vater soll die neue Oberliga-Zweite der SGW trainieren und will gleichzeitig mehr aus Spaß für die neue Vierte  ins Wasser gehen.

Mit dabei war auch Adrian Lederer, der aus Ingolstadt kam und die weiteste Anreise hatte. Zudem war natürlich auch Carsten Berg dabei, der Nachfolger von Siemund als Trainer. Er hatte sein Mannen in den Tagen zuvor beim Training kräftig durch das Wasser gescheucht. Mittelfristig soll ja wieder die 1. Bundesliga erreicht werden.

Lesen Sie jetzt