Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SV Herberns A-Junioren warten weiter auf gesperrte Neuzugänge

HERBERN Ordentlich gespielt und doch nur ein Unentschieden erreicht. "Wir haben in Kinderhaus zwei Punkte liegen lassen", moniert SV Herberns A-Jugend-Coach Werner Bußmann. Sein Team war über 90 Minuten die bestimmende Mannschaft, doch ließ der SVH-Nachwuchs zu viele Chancen liegen. Am Sonntag (31. August) geht es nun um 11 Uhr gegen den Konkurrenten aus der alten Staffel, die SpVg Marl.

von Von Lenneke Lenfers-Lücker

, 29.08.2008
SV Herberns A-Junioren warten weiter auf gesperrte Neuzugänge

Eine Woche nach Saisonstart wartet auf die A-Junioren des SV Herbern am Sonntagmorgen das erste Heimspiel.

"Durch das magere Ergebnis gegen Kinderhaus schätze ich, dass die Jungs jetzt richtig heiß sind Leistung zu zeigen", so Bußmann. Zudem lassen auch die Trainingsleistungen unter der Woche auf einen Sieg hoffen. "Man sieht wie die Spielfreude kommt und die Jungs kombinieren schnell, genauso wie ich mir das vorstelle", so der Sendener weiter. Personell muss er weiterhin auf die gesperrten Neuzugänge aus Lüdinghausen verzichten. Steffen Kramer, Jannis Drees und Calle de West warten immer noch auf die Freigabe vom Verein. Zudem verdrehte sich Stefan Sennekamp im Training das Knie und muss nun erst einmal das Ergebnis der Kernspintomographie abwarten. Bußmann: "Mit ihm hätten wir etwas mehr Breite im Kader gehabt, doch auch so habe ich einen guten 15-Mann-Kader zur Verfügung."