Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Handball

SV Schermbeck möchte vor Borken landen

SCHERMBECK / DORSTEN Die Saison geht in die Endphase, und seit der Niederlage am letzten Wochenende haben die Landesliga-Herren des SV Schermbeck mit keiner Entscheidung mehr etwas zu tun. Nur die SVS-Frauen haben die Spielzeit schon beendet, alle anderen Mannschaften spielen noch.

SV Schermbeck möchte vor Borken landen

Pierre Weber (M.) und der SV Schermbeck können in Walsum befreit aufspielen. Foto: Pieper

Landesliga 3 Niederrhein

TV Walsum-Aldenrade - SVS

Sa. 20 Uhr, SH Driesenbusch, Beckersloh 81, 47179 Duisburg.

Die Schermbecker können nun befreit aufspielen und locker dem Saisonende entgegensehen. Ein Ziel hat Thomas Keysers aber noch formuliert: „Wir wollen am Ende auf jeden Fall vor dem TV Borken stehen.“ Er hätte auch nichts dagegen, am Ende Vizemeister zu werden, denn der Tabellenzweite und -dritte haben nur einen Punkt mehr als der SVS. Das wäre für den scheidenden Trainer und sein Aufsteigerteam schon ein großer Erfolg, vor allem wenn man bedenkt, mit welchen Personalproblemen die Schermbecker im Laufe der Spielzeit zu kämpfen hatten.

Bezirksliga WES

SVS II - TV Jahn Hiesfeld II

Sa. 18 Uhr, SH Erler Straße, Schermbeck.

Anders als noch in der letzten Woche hat Trainer Lars Cox eine Mannschaft zur Verfügung. Die ist mit neun Spielern, also zwei Leuten auf der Bank, für die Verhältnisse der Vergangenheit sogar gut besetzt. Cox rechnet am Samstag mit einem Sieg und erwartet in den verbleibenden Begegnungen noch mit weiteren Rückkehren.

Frauen-Bezirksliga Ruhrgebiet

Dorsten - TSG Sprockhövel

Sa. 18 Uhr, SH Petrinum.

Gegen den Tabellendreizehnten erwartet die Dorstenerinnen eine ungleich leichtere Aufgabe als noch in der letzten Woche in Dorstfeld, als sie mit Pech verloren. Da die Gastgeberinnen bis auf Carina Keysers in Bestbesetzung antreten, geht Trainerin Vera Tewes auch von einem Sieg aus: „Wir haben uns vorgenommen, die letzten drei Spiele zu gewinnen, und das ist auch nicht unwahrscheinlich.“ Dann könnten die VfL-Frauen die Saison noch als Fünfte beenden.

2. Kreisklasse ST

TuS Recke III - HSC Rhade

Sa. 13.30 Uhr, SH Schulzentrum, Brookweg 7, 49509 Recke.

Die Rhader haben noch zwei Spiele, von denen das in Recke das leichtere ist. Im Duell der Tabellennachbarn ist der Ausgang offen, doch der HSC muss schon am Limit spielen, um etwas zu holen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren