Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SV Südkirchen: Mit Mark Bördeling zu neuen Ufern

WERNE Der SV hat die vergangene Zittersaison abgehakt und möchte nun mit Mark Börderling neue fußballerische Wege gehen. Der Trainer warnt allerdings vor zu hohen Erwartungen, denn einige Leistungsträger haben das Team verlassen. Wir stellen Ihnen die Mannschaft für die Saison 2008/2009 vor.

von Von Kevin Kohues

, 13.08.2008
SV Südkirchen: Mit Mark Bördeling zu neuen Ufern

Mark Bördeling und der SV Südkirchen wollen in der Bezirksliga bestehen.

Das Team: In buchstäblich letzter Sekunde rettete der SV Südkirchen in der vergangenen Saison seinen Verbleib in der Bezirksliga 8. Der 30. Spieltag in Holzwickede, das vielumjubelte Siegtor in der Nachspielzeit, das den SVS mit einem Punkt Vorsprung vor dem VfB Lünen auf den ersten Nichtabstiegsplatz katapultierte - alles abgehakt!

Denn seitdem hat sich eine Menge getan: Die erfolgreichen "Feuerwehrmänner" Bernd Haverkamp und Hansi Schäfer sind von Bord gegangen, der neue Trainer heißt Mark Bördeling. Mit seiner Erfahrung als Spieler und Trainer sowie mit jungen Talenten wie dem Verbandsliga-erfahrenen Tobias Tumbrink aus Brambauer hoffen die Südkirchener, dass ihnen noch so eine Zitter-Saison erspart bleibt. Einen Achtungserfolg verbuchte das Team vom Böckenbusch jüngst mit dem Turniersieg beim Bücker-Cup in Stockum.

Der Trainer: Mark Bördeling im ersten Jahr. Der 35-Jährige wohnt seit einigen Jahren in Südkirchen, wird als Spielertrainer fungieren und bringt reichlich Erfahrung aus höherklassigen Ligen mit. Bördeling spielte u.a. für Borussia Dortmund und Preußen Münster, war Spielertrainer bei der Hammer SpVg. und zuletzt beim Lüner SV.

Platzierung im Vorjahr: 13. Platz, 31:65 Tore, 26 Punkte.

Zugänge: Tobias Tumbrink, Sebastian Köpe (beide BV Brambauer), Christopher Eulich (SV Herbern A-Jugend), André Brösch, Mark Bördeling (beide Lüner SV), Dennis Osmolski (VfB Waltrop).

Abgänge: Tim Mersch (Ziel unbekannt), Christian Kwiatkowski (Pr. Lünen), Thorsten Kräher (Werner SC).

Saisonziel: Die Mannschaft dürfte stärker sein als im Vorjahr. Dennoch schraubt Mark Bördeling die Erwartungen nicht zu hoch: "Wir haben einige junge Spieler zu integrieren und wollen ins gesicherte Mittelfeld."

Lesen Sie jetzt