Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SVP: Sorge um Bernd Schawohl

HORSTMAR Bleibt Bernd Schawohl Trainer des Bezirksliga-Aufsteigers SV Preußen? Diese Frage ist aktueller denn je. Denn der Horstmarer mit Trainer-A-Lizenz fällt ab April für vier Monate aus. Er wird in der Sportklinik Hellersen operiert, sein rechtes Knie wird gerichtet. Schon wieder.

von Von Bernd Janning

, 21.12.2007
SVP: Sorge um Bernd Schawohl

SVP-Coach Bernd Schawohl.

14 Tage muss er in Hellersen bleiben. Dann folgen sechs Wochen auf Krücken, wobei er jede Belastung vermeiden muss. Wenn die Meisterschaft so gut wie um ist, beginnt für ihn die Reha.

Schawohl wurde nach einem Arbeitsunfall im September schon einmal am Knie operiert. "Doch danach wurde es eher schlimmer. Ich habe große Schmerzen. Schon ewig habe ich keinen Fußball mehr gespielt. Ich würde so gerne wieder einmal bei den Altherren auflaufen", so der 45-jährige.

Wie es bei den Preußen weitergeht, dürfte sich erst nach den Lüner Hallen-Stadtmeisterschaften entscheiden. Diese richten die Horstmarer zusammen mit dem klassengleichen VfB 08 Lünen aus. Die Entscheidung muss spätestens dann fallen. Denn Schawohl oder dessen Nachfolger müssen ja das Team für die nächste Saison aufbauen.

Schawohl: "Sollte ich nicht bei den Preußen weitermachen, würde ich mich auch bei höherklassigen Vereinen bewerben!".

Lesen Sie jetzt