Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

SVS peilt einen Punkt an

Schermbeck Der Heimsieg gegen Arminia Bielefeld kam für den SV Schermbeck zur richtigen Zeit. Mit den beiden Auswärtsspielen am Sonntag um 14.15 Uhr in Herne und in zwei Wochen in Lotte, haben die Oberliga-Kicker zwei ganz schwere Auswärtsspiele vor sich.

SVS peilt einen Punkt an

<p>Pierre Bendig (re.) und die Schermbecker Offensiv-Abteilung müssen in Herne wohl mit einer kompakten Defensive der Gastgeber rechnen. Eggert</p>

Oberliga Westfalen

Westf. Herne - SV Schermbeck

Die Gastgeber haben mit drei Siegen in Folge und 8:2-Toren in den letzten Wochen verstärkt auf sich aufmerksam gemacht. Dadurch sind sie wieder in Reichweite der NRW-Liga gelangt. Zwar haben die Westfalia mit Michael Erzen und Tami El-Nou-Nou die beiden Top-Torjäger verlassen, doch mit dem Ex-Rhader Andre Badur, Arben Tahiri, die beide im Mittelfeld spielen, sowie dem Stürmer Hakan Firat haben sich die Neuzugänge nun eingelebt. Unter diesen Voraussetzungen plant die Westfalia sicher auch einen Heimsieg gegen den SV Schermbeck ein.

In der Oberliga-Abstiegssaison haben die Schermbecker am Schloss Strünkede ein tolles Match geliefert und 3:2 gewonnen. Auch wenn Martin Stroetzel immer noch die umstrittene rote Karte gegen Rainer Nawatzki im Kopf hat, sollte das doch meist positive Erinnerungen wecken. Stroetzel macht es auch nicht so viel aus, dass das Herner Geläuf oft einem Acker gleicht: "Unser Platz ist ja auch nicht gerade optimal, sodass uns das keine Probleme bereiten sollte."

Die Schermbecker treten in Herne wie auch schon am letzten Sonntag in Bestbesetzung an. Stroetzel erwartet einen defensiven Gastgeber: "Die Herner werden aus einer sehr kompakten Abwehr spielen. Das werden wir auch tun. Ich will aus den nächsten Spielen mindestens zwei Punkte holen." weih

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

RW Deuten gewinnt in Unterzahl gegen die Reserve des TuS Haltern

Siegtreffer fiel erst kurz vor dem Abpfiff

Deuten FUSSBALL: Die Bezirksliga-Fußballer des SV RW Deuten gewannen mit einem Mann weniger glücklich gegen die Reserve des TuS Haltern.mehr...

Fußball

Deuten muss zum letzten Mal „englisch“ ran

DEUTEN Es ist womöglich die letzte englische Woche für den SV Rot-Weiß Deuten, und an ihrem Ende könnten die Rot-Weißen auf Platz zwei der Bezirksliga 11 stehen. Gegen den TuS Haltern II bestreiten sie heute das letzte noch ausstehende Nachholspiel und könnten mit einem Dreier am FC Marl vorbeiziehen.mehr...

Squash

Hatschek steht im deutschen EM-Team

DORSTEN 2017 feierte Nele Hatschek mit der deutschen Damennationalmannschaft den Wiederaufstieg in die Division 1. Vom 2. bis 5. Mai müssen sie sich nun bei der EM in Polen den spielstarken Gegnern dieser Klasse stellen.mehr...

Tanzen

Wulfenerinnen stürmen das Treppchen

WULFEN / SCHERMBECK Die Erfolgsgeschichte der beiden Wulfener Jazz- und Modern-Dance-Formationen „maju“ und „Emosie“ in der Oberliga II West geht weiter. „Amianto“ aus Schermbeck müssen dagegen in der Jugendverbandsliga West weiter um den Klassenerhalt bangen.mehr...

Reiten

Hoffrogge-Heimspiel auf dem Hardtberg

GAHLEN Lokalmatador vom RV Lippe-Bruch Gahlen siegt beim Vielseitigkeitsturnier im Geländepark auf dem Hardtberg. Gute Platzierungen für heimische Starter.mehr...

Kevin Rudolph im ZDF

Der härteste Gegner war die Nervosität

SCHERMBECK Sein Traumtor gegen Stadtlohn brachte Kevin Rudolph vom SV Schermbeck am Samstag ins Aktuelle Sportstudio des ZDF zum Torwandschießen. Sein Gegner: Nationalspieler Antonio Rüdiger vom FC Chelsea.mehr...