Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sabine Landes jetzt im Chefsessel des VfB

VfB Habinghorst

Sabine Landes ist neue Vorsitzende des VfB Habinghorst. Die Mitglieder des Fußball-Landesligisten aus der Kampfbahn Habichthorst machten die 48-jährige bisherige Kassiererin bei einer außerordentlichen Jahreshauptversammlung zu ihrer Chefin.

CASTROP-RAUXEL

von Von Carsten Loos

, 16.08.2010
Sabine Landes jetzt im Chefsessel des VfB

Neue Vorsitzende des Fußball-Landesligisten VfB Habinghorst: Sabine Landes.

Mit großer Mehrheit bei "ein paar Enthaltungen und Gegenstimmen", so Sabine Landes selbst, wurde sie Nachfolgerin des im Mai verstorbenen Ralf Wilde. 67 Mitglieder seien zu der Versammlung gekommen, lobte die neue VfB-Vorsitzende. Anfang Juli war in einem ersten Anlauf der frühere 2. Vorsitzende Karlheinz Rauhut "mit acht Ja-Stimmen" (Landes) zwar zum 1. Vorsitzenden gewählt worden, konnte dann aber keine Vorstands-Mannschaft präsentieren. Alle bis dahin amtierenden Vorstandsmitglieder seien zuvor zurück getreten, erklärte die neue Vereins-Chefin. Sie selbst kann indes nun weitgehend auf das alte Führungsgremium bauen. Die für Sabine Landes wichtigste Personalie: Helmut Pagenkämper übernahm von ihr wieder das Kassenamt. Im Vorfeld hatte Sabine Landes betont, dass sie zögerte, als Vorsitzende zu kandidieren: "Es ist schwieriger einen neuen Kassierer zu finden als einen Vorsitzenden." Letztlich stellte sich Sabine Landes zur Wahl: "Nach dem ganzen Hin und Her musste endlich wieder Ruhe einkehren." Angesichts der schweren Erkrankung Wildes hatte sie schon seit November die Geschicke beim VfB gelenkt.

Lesen Sie jetzt