Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schach: Abstieg ist kein Thema mehr für SK II

WERNE Aufatmen bei den Schachspielern des SK Werne II. Nach dem 5:3-Sieg in der Bezirksklasse gegen Caissa Hamm III ist der Abstieg nun kein Thema mehr. Wie es dazu kam.

17.12.2007
Schach: Abstieg ist kein Thema mehr für SK II

Bezirksklasse

SK Werne II - Caissa Hamm III 5:3

Beide Mannschaften konnten nur mit sieben Spielern antreten, so dass es schon zu Beginn 1:1 stand. Danach entbrannte ein zäher Kampf, denn wer hier siegte, hatte wahrscheinlich mit dem Abstieg nichts mehr zu tun. Erst nach 1 1/2 Std. fiel die erste Entscheidung, als Fritz Burgstallers Gegner einen Turm einstellte und aufgab. Als nächster musste Manfred Pälmke in das Remisangebot seines Gegners einwilligen, weil sein Mehrbauer bei ungleichen Läufern keine Siegeschancen versprach.

Nachdem Alexander Klawonn seine Mehrfigur verteidigen konnte, musste sein Gegner die Waffen strecken und Werne führte bereits mit zwei Punkten Vorsprung, wobei noch drei Parteien offen standen. Kai Geldmacher am Spitzenbrett und sein Gegner hatten unterschiedlich rochiert, einigten sich aber dann auf Remis, nachdem der Königsangriff seines Gegners abgewehrt werden konnte.

Egon Zimmermann bot daraufhin seinem Gegner in ausgeglichener Stellung Remis, das dieser in Zeitnot sofort annahm. Anschließend remisierten auch Karl-Heinz Lüning und sein Gegner, der zwar einen Hauch besser stand, aber nichts Greifbares realisieren konnte. Mit diesem am Ende doch deutlichen Sieg hat die 2. Mannschaft wohl das Abstiegsgespenst endgültig vertrieben.

Lesen Sie jetzt